Tracking mobile devices. mspy.me gps locater. Iphone app to locate people. Gps on a cell phone.

Archiv der Kategorie 'Pressemitteilungen'

Eine Frage des Fruchtgenusses

Donnerstag, den 31. Mai 2007

Graz, 30.05.2007:

Frisch und fruchtig sind sie momentan an jeder Ecke zu bekommen:

Erdbeeren sind als kleiner Genuss für Zwischendurch leckere Begleiter in den Frühsommer.

Das Aroma von Erdbeeren weiter zu verbessern ist Ziel eines kürzlich gestarteten Forschungsprojektes des Instituts für Umweltbiotechnologie der TU Graz.

Die Wissenschafter entwickeln Methoden, wie die roten Beeren auf natürlichem Weg noch wohlschmeckender sein können.Bestimmte Mikroskopisch kleine, einzellige Organismen, z.B. Bakterien, Blaualgen sowie ein großer Teil der Algen und Pilze. Mikroorganismen sollen zudem Wachstum und Ertrag der Erdbeerernte fördern. Wer beißt nicht gerne in eine reife Erdbeere?

Flüsse, Seen und Feuchtgebiete erleben rapiden Artenschwund - WWF

Dienstag, den 22. Mai 2007

Frankfurt a. M., 21.05.2007: Nach Berechnungen des WWF ist der so genannte Living Planet Index aller Arten, die in und an Süßwasser-Ökosystemen leben, seit 1970 um 28 Prozent zurückgegangen. Rechnet man die Vogelwelt heraus, hat der dramatische Abwärtstrend sogar bereits die Hälfte aller Arten erfasst (Säugetiere, Amphibien, Reptilien und Fische).

Wie die Skukuza Freshwater Group, ein Zusammenschluss führender Umweltorganisationen (darunter auch der Der World Wide Fund For Nature (WWF) ist eine der größten unabhängigen Naturschutzorganisationen der Welt. Der WWF Deutschland wurde 1963 gegründetWWF), heute bestätigte, schreitet der weltweite Artenschwund in keinem anderen Lebensraum so rasch voran wie in Flüssen, Seen und Feuchtgebieten.

Gratis-Energie statt Klimakrise - Klima-Allianz.com sorgt für großes Aufsehen

Dienstag, den 8. Mai 2007

Köln, 07.05.2007: Erstmalig liefert eine zur Serienreife entwickelte Technologie ohne Brennstoffeinsatz - also mit freier Energie - Strom, Wärme und Kälte. Am Beispiel einer Anlage mit einer Leistung von 5 KWel lassen sich die Vorteile dieser neuartigen Technologie verdeutlichen. Dabei reichen die 10 KW thermisch (Wärme) aus, um ein Zweifamilienhaus zu versorgen.

Des weiteren werden allein im Grundlastbetrieb fast 44.000 kWh Strom geliefert, das Mehrfache dessen, was 2 Familien in einem Jahr verbrauchen. Sollte temporär jedoch einmal mehr Strom benötigt werden, so steuert die Solarwärmepumpe zur Spitzenlast bis zum Dreifachen der Grundlast nach. Überschusstrom kann ins allgemeine Netz eingespeist werden. Alles in allem rechnet sich diese Anlage bereits nach ca. 5 - 6 Jahren.

Franz Alt in “HÖRZU”: Trocknet Deutschland aus?

Montag, den 7. Mai 2007

Baden-Baden, 06.05.2007:

“Wassernotstand in Frankreich”, “Wassermangel in Italien”, “Versteppung in Spanien” und “Deutschland trocknet aus”. Vier Schlagzeilen in der Tageszeitung “Die Welt” an einem Tag, am 4. Mai 2007. Die logische Folge des Klimawandels ist der weltweite Wassernotstand, der nach Südostasien, Südasien und Afrika nun auch Süd- und Mitteleuropa erreicht.

Baden-Baden, 06.05.2007: “Wassernotstand in Frankreich”, “Wassermangel in Italien”, “Versteppung in Spanien” und “Deutschland trocknet aus”. Vier Schlagzeilen in der Tageszeitung “Die Welt” an einem Tag, am 4. Mai 2007. Die logische Folge des Klimawandels ist der weltweite Wassernotstand, der nach Südostasien, Südasien und Afrika nun auch Süd- und Mitteleuropa erreicht.

Die Devise für eine optimale „Bewässerung“ des Organismus lautet „Trinken bevor der Durst kommt“

Samstag, den 28. April 2007

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

viel früher als üblich erscheinen jetzt die Hinweise, dass der „sommerbedingte“ Flüssigkeitsverlust gar nicht erst eintreten sollten und dass Durst ein Warnsignal ist, das gar nicht erst eintreten sollte. Die Devise für eine optimale „Bewässerung“ des Organismus lautet „Trinken bevor der Durst kommt“. Während der normale Flüssigkeitsbedarf bei 1,5 bis 2 Liter täglich liegt, kann dieser bei hochsommerlichen Temperaturen im April (!!!) auf 2,5 bis 3 Liter ansteigen. Sportlich aktive Menschen benötigen sogar noch mehr Flüssigkeit. Das ideale Getränk ist Mineralwasser, da es deutlich mehr lebenswichtige Mineralstoffe als Leitungswasser enthält. Im Zeichen des Übergewichts ist noch anzumerken, dass kohlensäurereiches Mineralwasser die Sättigung fördert und das kaltes Mineralwasser die Thermogenese fördert und somit den Energiebedarf steigert. Deutschland hat wahrlich ein dickes Problem:

Wasseraufbereitung: 6 Millionen Wachstumskapital für inge AG

Freitag, den 23. März 2007

Pressemitteilung

21.03.2007 - 10:03 Uhr, inge AG
Greifenberg (ots) -

Technologieführer für Ultrafiltration erfüllt mit Kapitalerhöhung
weiteren wichtigen Meilenstein für globales Wachstum in der
Wasseraufbereitung

Mit einer neuen Finanzierungsrunde hat sich die inge AG
6 Millionen Euro für den Ausbau der Massenproduktion der von ihr
entwickelten und vertriebenen Ultrafiltrationsmodule gesichert.
Darüber hinaus plant das Unternehmen aus dem bayerischen Greifenberg
bei München ihre Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten sowie den
internationalen Vertrieb weiter auszubauen.

Im Rahmen der Finanzierungsrunde haben sich die belgische
Stonefund NV sowie der niederländische Entrepreneurs Fund BV als
zusätzliche Investoren erstmalig an der inge AG beteiligt. Die
bestehenden Investoren Siemens Venture Capital GmbH, Emerald
Technology Ventures, SPG Private Investments Limited und Taprogge
Watertech GmbH nahmen ebenfalls an der Kapitalerhöhung teil.

Gesundheitstrend fernöstliche Heilmethoden heiß diskutiert - Kölner Kongress „Medizin, Achtsamkeit & Mitgefühl“

Dienstag, den 13. März 2007

P R E S S E M I T T E I L U N G

Hamburg, 12. März 2007 – Gesundheit im Jahr 2007 – eine Branche am Scheideweg.

Ehemals ahnungslose Patienten werden immer mehr zur proaktiven Gesundheitsfürsorge gezwungen, während ihre medizinische Betreuung immer unpersönlicher wird. Denn die Schulmedizin kann den Patienten nicht mehr als Menschen, sondern nur noch als Symptom wahrnehmen. So steigt die Bedeutung natürlicher Heilverfahren wie Meditation, Akupunktur und Hypnose, die sich damit mittlerweile von der Alternativ- zur Komplementärmedizin gewandelt haben. Eine Vielzahl von Kongressen beschäftigt sich im Jahr 2007 mit den Einflüssen dieser überwiegend fernöstlichen Therapiemethoden auf die medizinische Forschung. Zentraler Termin ist der internationale Kongress „Medizin, Achtsamkeit & Mitgefühl“, der vom 29. Juni bis zum 1. Juli 2007 in Köln stattfindet.

Alle Körperflüssigkeiten bestehen hauptsächlich aus Wasser in unterschiedlichen Wasserqualitäten aus physikalischer Sicht

Donnerstag, den 8. März 2007

Pressemitteilung: 7. Jahrgang Nr.3 / 07 6. März 2007

Liebe Kunden, liebe Wassertrinker, liebe interessierte Leser

WasserbelebungNatürliches Wasser ist unser lebenswichtiges Lebensmittel. Wir wissen, der Mensch kann längere Zeit ohne Essen, ohne feste Nahrung auskommen, wie z. B. Fastenkuren zeigen, aber nur wenige Tage ohne Wasser überleben. Der ausgeklügelte Wasserkreislauf erfüllt vielerlei Funktionen im Körper, sodass eine ausreichende Zufuhr von dem guten Nass unbedingt notwendig. Wir haben für Sie ein paar interessante Fakten zusammengestellt.

Natürlich finden Sie alle Infos auch online unter www.oekoworld.com/aktuell.htm

Viel Spaß beim Lesen
Ihr KRISTALLKLAR Team

Über Wasser - Menschen und gelbe Kanister - Ein Film von Udo Maurer

Mittwoch, den 28. Februar 2007

Über Wasser - Ein Film von Udo Maurer

“Von der großen Flut bis zum letzten Tropfen - Klug,
sensibel und fesselnd erzählt Udo Maurer drei Geschichten zu
einem globalen Thema: Uns steht das Wasser bis zum Hals.”

Joachim Riedl, DIE ZEIT

Die neue österreichische Filmdokumentation “Über Wasser” des Regisseurs Udo Maurer erzählt in drei Kapiteln aus drei unterschiedlichen Teilen unserer Erde von der existentiellen Bedeutung des Elements Wasser für die Menschheit. Ein scheinbar banales und selbstverständliches Faktum wird so zu einer spannenden und unmittelbaren Erzählung vom alltäglichen Kampf ums Überleben.

Zeit für Gesundheit: Fernsehmagazin aus Leipzig startet durch!

Montag, den 19. Februar 2007

Köln, 19.02.2007:

GesundZeit bringt Gesundheit, Wellness und Ernährung ins Fernsehen. Im Oktober 2003 ist die Redaktion von Leipzig Fernsehen mit mir als Moderator angetreten, ein neues Fernsehmagazin im Gesundheitsbereich zu etablieren, und nach über drei Jahren können wir feststellen, dass sich unser innovatives Konzept durchgesetzt hat, stellt heute Moderator Sven-David Müller-Nothmann befriedigt fest.

Sven-David Müller-NothmannWir konnten ein Fernseh-Format umsetzen, dass Infotainment mit Gesundheitsinformationen verbindet, die Menschen emotional erreicht und präsentieren damit im Ballungsraum TV das wohl einzige Fernseh-Gesundheitsmagazin in Deutschland, das nicht „krank“ ist und sogar macht. Viele andere Gesundheitssendungen im Fernsehen erreichen nur ein „altes“ Publikum, setzen eindimensional auf Krankheiten und haben auch eine solche Bildsprache.

Physikalische Wasserqualität - Die Betrachtung des “Klein(st)en” aus dem “Nichts” von Wilfried Hacheney

Freitag, den 2. Februar 2007

Pressemitteilung: 02.02.2007

Die moderne Nanophysik steht heute an der Grenzüberschreitung zu eben dieser “Wissenschaft des Nichts, aus dem alles wird”. Einer der Vorreiter auf diesem Weg ist Wilfried Hacheney, der mit der GoF seit Anfang der 1970er seinen Beitrag zu dieser Forschungsreise/arbeit begann. Sein Sohn, Geo-Physiker Friedrich Hacheney, kam nach dem Studium dazu und übernahm 1986 die Geschäftsführung des Instituts.

Große Nachfrage bei geistreichen Filmen - Erster Online-Shop für Filme rund um Wissenschaft und Spiritualität

Donnerstag, den 25. Januar 2007

Hamburg, 25. Januar 2007

Es wird nachgedacht in Deutschlands Filmtheatern und Heimkinos. Mit „The Fountain“ ist hierzulande gerade ein weiteres Beispiel dafür angelaufen. Das ambitionierte Werk von Regisseur Darren Aronofsky besticht durch einen Hauch von Science Fiction, gemixt mit buddhistischer Philosophie, Maya Mythen und der Suche nach Glück. Die Filmbranche erlebt also einen Trend zur Reflexion. Diese Entwicklung hat dem deutschen Filmverleiher Horizon das Fundament geliefert für die Gründung des ersten Onlineshops für Filme aus wissenschaftlichen Themenfeldern. „Zuschauer wollen mehr und mehr ihr Bewusstsein entfalten“, erklärt Udo Grube, Geschäftsführer von Horizon.

Auf der Spur einer unsichtbaren Gefahr – Mobilfunkstrahlen und Elektrosmog

Montag, den 15. Januar 2007

Pressemitteilung: Origin of Life

Gerade dieses Thema betrifft ganz besonders unsere Kinder

Auf der Spur einer unsichtbaren Gefahr – Mobilfunkstrahlen und Elektrosmog

HandyEU-Studie liefert Beweise, dass Funkwellen das Erbgut schädigen. Als “Märchenerzähler” wurden sie ausgelacht, als Schande für die Wissenschaft beschimpft. Die Forscher aus Europa mussten Spott und Hohn ertragen. Doch was die Forscher entdeckt hatten, ist brisant. Eindeutig wiesen sie nach, dass Mobilfunk-Strahlung die Gene schädigen kann. Lesen Sie hierzu auch Auszüge aus der EU Schockstudie http://www.origin-of-life.de/Schockstudie_der_EU.pdf

Greenpeace Info: Warnung vor akut giftigen Trauben und Salat. - Bereits eine Portion Weintrauben kann die Gesundheit akut gefährden.

Freitag, den 12. Januar 2007

Hamburg, 12.01.2007:

Weintrauben gefährden Gesundheit?Bei erneuten Untersuchungen von Obst und Gemüse hat Greenpeace extreme Belastungen mit akut giftigen Pestiziden gefunden. Für Kinder besteht schon beim einmaligem Verzehr dieser Lebensmittel die Gefahr von unmittelbaren Gesundheitsschäden. Von den untersuchten 576 Obst- und Gemüseproben aus dem Angebot der führenden deutschen und österreichischen Supermärkte überschreiten zwei Prozent (12 Proben) die sogenannte Akute Referenzdosis.

Bei Tafeltrauben aus konventionellem Anbau liegen sogar neun Prozent (7 von 80 Proben) über diesem Alarm-Wert. Betroffen ist auch Kopfsalat. Gegen die Vorstände der verantwortlichen Supermarktketten erstattet Greenpeace heute Strafanzeige wegen der wiederholten Vermarktung gesundheitsgefährdender Lebensmittel.

Wasser und Luft - Die Dezemberausgabe von Carbonit zum Thema Wasser ist erschienen

Freitag, den 15. Dezember 2006

Pressemitteilung: Carbonit Filtertechnik GmbH

Liebe Leser, werte Wasserfreunde,

»Wie kann die Menschheit nur sehenden Auges in die selbst verschuldete Katastrophe
laufen ? « So mag für manchen kritischen Beobachter das Ergebnis der Weltklimakonferenz
in Nairobi im Fazit ausfallen.

Momentan ist der Ausstoß von klimaschädigendem Kohlendioxyd vor allem dort besonders hoch, wo auch der nationale Wohlstand groß ist. Und die schnell wachsenden Regionen Asiens (China, Indien) bieten diesbezüglich in den kommenden Jahren enormes Schreckens-potenzial.

Aufrüttelndes Ernährungs-„Märchenbuch“ geht in die nächste Runde!

Dienstag, den 12. Dezember 2006

(Aachen/Hannover – 12. Dezember 2006):

Mit dem jetzt erschienenen Ratgeber Moderne Ernährungsmärchen decken die Autoren Doreen Nothmann, diplomierte Ernährungswissenschaftlerin aus Hannover und Sven-David Müller-Nothmann Machenschaften der Industrie und der Lobbyisten auf und enträtseln Mythen rund um die Ernährung. Bettina Geier, Diplom Oecotrophologin und Publizistin aus Aachen, hat die Autoren zu ihrem aufrüttelnden Buch befragt.

1. Ihr Buch „Moderne Ernährungsmärchen“ zielte bereits in der ersten  Auflage darauf ab, Aufklärung hinsichtlich unwahrer Mythen der Ernährungswelt zu leisten und den Menschen die Angst vor bestimmten Nahrungsmitteln zu nehmen. Welche Veränderungen, Frau Nothmann, konnten Sie persönlich seit Erscheinen der ersten  Auflage in den Medien oder in direkter Berührung mit Menschen feststellen?

Ernährungsrevolution: Überarbeitete und erweiterte Auflage „Moderne Ernährungsmärchen“ erschienen

Donnerstag, den 2. November 2006

(Aachen/Hannover – 2. November 2006):

Alles Lüge: Ernährung!
Jetzt ist die zweite Auflage des revolutionären Aufklärungsbuches „Moderne Ernährungsmärchen“ erschienen, freute sich gestern das Autorentrio Dipl. troph. Doreen Nothmann, Sven-David Müller-Nothmann und Kommunikationswissenschaftler Professor Dr. Michael Vogt bei der Buchpräsentation.

Unser Buch räumt mit Halbwahrheiten auf und deckt die Machenschaften der Absatz- und Ernährungslobby vorbehaltlos auf, erläuterte der Medizinjournalist und ausgewiesene Ernährungsexperte Müller-Nothmann. Wir konnten über 70 Märchen aufklären und damit Sicherheit für eine gesunde Ernährungsweise geben, erklärte Müller-Nothmann, den der Bundespräsident im vergangenen Jahr für seine Verdienste um die Ernährungsaufklärung mit dem Bundesverdienstkreuz auszeichnete.

Zipperlein durch minimalen Fleischkonsum lindern: Buchneuerscheinung „Ernährungsratgeber Gicht“

Dienstag, den 31. Oktober 2006

Die Purinstoffwechsel-Krankheit Gicht ist durch eine angepasste Ernährungsweise gut beherrschbar

(Aachen – 31. Oktober 2006):

Früher war die Gicht als Zipperlein bekannt und zur Ernährungstherapie dieser Wohlstandserkrankung haben die Ernährungsspezialisten Christiane Weißenberger und Sven-David Müller-Nothmann jetzt ein Buch herausgegeben.

Juwelness – Wohlfühlen mit Edelsteinen - Mineralientage in München mit Fokus auf Gesundheit

Dienstag, den 31. Oktober 2006

Pressemitteilung: MINERALIENTAGE MÜNCHEN

Mineralientage in München mit Fokus auf Gesundheit

München (hn) – Erstmals mit einem eigenen Event-Bereich vertreten ist der Schwerpunkt Wellness und Gesundheit auf den diesjährigen Mineralientagen München in Halle B3. Insgesamt acht Spezialisten informieren über Themen wie Edelstein-Massagen und -Akupressur, Edelsteinöle und Edelsteinwasser oder das Wohlfühlprogramm Edelstein-Balance und geben Gelegenheit zur „fühlbaren“ Anwendung. 

Tibetanische Lamas setzten Wasserbelebungsgerät mit der Narasan Technologie in Kinderheimen, Schulen, Kloster und Wohnheimen ein

Dienstag, den 10. Oktober 2006

Pressemitteilung: LWS Living Water Systems

Das Tibetanische Kloster im Norden Indiens gelegen, hat eine weltweite Bedeutung.

Mönche beim verlassen eines KlostersEs ist der Ort der Aufnahme tibetanischer Flüchtlinge. Hier werden Erwachsene und Kinder aufgenommen und mit Hilfe von Spenden Wohnheime, Schulen und Kindergärten gebaut.

Seit über 1500 Jahren ranken sich Mythen um der Fähigkeiten der hohen Lamas und Rinpoches. Die Mönche scheinen über offensichtlich übermenschliche Fähigkeiten und Kräfte zu verfügen. Dennoch liegt das Geheimnis Ihrer Kräfte vor allem in Ihrem Bewusstsein und Ihrer Art zu denken.

Die Firma LWS Living Water Systems, hatte den Mönchen, für ein Weisenheim, Schule und Kindergarten, das durch die Lamas betreut wird, ein Narasan Wasserbelebungsgerät zur Verfügung gestellt.

FeedLeser