Tracking mobile devices. mspy.me gps locater. Iphone app to locate people. Gps on a cell phone.

Monatsarchiv für August 2006

Elektrosmog - nicht immer ist das Handy schuld!

Donnerstag, den 31. August 2006

Pressemitteilung: Institut für baubiologische Gesundheitsberatung

Die Belastung ist heute oft hausgemacht

Elektrosmog - nicht immer ist das Handy schuld!

Das gesunde Haus - IBG - Institut für baubiologische GesundheitsberatungVor einer weit verbreiteten Fehleinschätzung warnt das Institut für baubiologische Gesundheitsberatung e. K. (IBG) „Das gesunde Haus“ mit Sitz im westfälischen Münster. „Die Diskussion rund um die Problematik Elektrosmog dreht sich seit einigen Jahren ausschließlich um das Thema Mobilfunk. Dabei haben unsere Untersuchungen ergeben, dass die Belastung durch von Außen einstrahlende hochfrequente Mobilfunkstrahlung lediglich ein Aspekt von vielen ist. Der Löwenanteil dessen, was landläufig als Elektrosmog bezeichnet wird, ist in modernen Haushalten längst hausgemacht“, erklärt Institutsleiter Wilfried Gellrich.

Die E-World Energy & Water 2007

Mittwoch, den 30. August 2006

Pressemitteilung: Wasserwirtschaftsinitiative

WWI plant Gemeinschaftsstand

WasserwirtschaftsinitiativeMehr als 12.000 Fachbesucher und Besucher, 400 Aussteller aus 34 Nationen - das ist die positive Bilanz der letzten E-World Anfang 2006. Die internationale Leitmesse im Bereich der Energie- und Wasserwirtschaft, die E-World Energy & Water, gilt als wichtige Kommunikationsplattform rund um die Themen Energie und Wasser.

Die WWI plant, nordrhein-westfälischen Unternehmen der Wasserwirtschaftsbranche die Möglichkeit einer vergünstigten Messeteilnahme auf einem WWI-Gemeinschaftsstand zu bieten. Branchenübergreifender Informationsaustausch und die Anbahnung technischer und wirtschaftlicher Kooperationen sind die Ziele.
Bei der E-World Energy & Water 2007, die vom 6. bis zum 8. Februar 2007 in Essen stattfindet, werden die Themen Wasser und Abwasser einen besonderen Schwerpunkt bilden. Deshalb möchte sich die WWI dort für NRW-Unternehmen engagieren.

Deutsches Leitungswasser mit Arzneimittel Rückständen belastet

Mittwoch, den 23. August 2006

Pressemitteilung: DER FEINSCHMECKER

DER FEINSCHMECKER deckt auf: Deutsches Leitungswasser mit Arzneimittel-Rückständen belastet

Der Feinschmecker Wasser im TestHamburg (ots) - Das Leitungswasser in Berlin, Dortmund und Essen ist zum Teil besonders hoch mit Arzneimittelrückständen belastet.
Dies ergab ein Test der Zeitschrift DER FEINSCHMECKER aus dem Hamburger JAHRESZEITEN VERLAG, der in der aktuellen September-Ausgabe (ab 9.8.2006 am Kiosk, EUR 6) veröffentlicht wird.

In elf deutschen Städten hatten Mitarbeiter des Magazins Leitungswasser aus öffentlichen Gebäuden und Privatwohnungen in Laborflaschen gefüllt und zur chemischen Analyse ins renommierte Institut von Prof. Dr. Walter Jäger nach Tübingen geschickt. Jäger gilt als einer der erfahrensten Wasseranalytiker Deutschlands. Untersucht wurden die Stichproben auf Schwermetalle, Pestizide und verschiedene Arneimittelrückstände. Ergebnis: Überraschend hohe Werte an Röntgenkontrastmitteln und Anti-Epilepsie-Medikamenten fanden sich im Leitungswasser aus dem Berliner Reichstag sowie aus Essener und Dortmunder Wohnungen.

Steigt David Copperfield ins Geschäft mit der Wasserbelebung ein?

Mittwoch, den 16. August 2006

Quellwasser auf den BahamasWie wir heute in der Zeitung “20Minuten” zu lesen bekommen, so hat der Magier und Illusionist David Copperfield auf einer seiner vier Inseln, die er kürzlich für 50 Millionen Dollar erwarb, Quellwasser entdeckt. Dieses magische Wasser soll Pflanzen beleben und Tiere bzw. Insekten zu neuem Leben verhelfen.David Copperfield glaubt tasächlich den legändären Jungbrunnen auf der kleinen Insel der Bahamas gefunden zu haben.

Zitat “20Minuten”

«Es ist ein Phänomen», so der 49-Jährige. «Man kann fast tote Käfer mit dem Wasser in Berührung bringen – und sie fliegen munter weg, abgestorbene Blätter füllen sich wieder mit Leben.» … Nun hat DavidCopperfield Wissenschaftler angeheuert, die die möglichen positiven Folgen für Menschen erforschen sollen – Testpersonen sind allerdings noch keine zugelassen.

DGEIM - Deutsche Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin e.V.

Samstag, den 12. August 2006

Autor: Priv. Doz. Dr. med. Hendrik Treugut

DGEIM - über die Gesellschaft

DGEIM - Deutsche Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin e.V.Die DGEIM ist ein 1999 gegründeter fachübergreifender Zusammenschluss einerseits von Wissenschaftlern (v.a. Ärzten und Physikern), andererseits von Therapeuten, Anwendern und Interessenten.

In ihr sind mittlerweile nahezu alle namhaften Experten der energy medicine und deren Umfeld aus dem deutschsprachigen Raum vereinigt. Es bestehen Verbindungen zu Universitäten, zu öffentlichen und privaten wissenschaftlichen Instituten, Gesellschaften ähnlicher Zielsetzung im In- und Ausland, Medienverbänden etc.

Zweck der Gesellschaft

Der Zweck der Gesellschaft ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung sowie der sich daraus ergebenden Anwendung auf dem Gebiet der Medizin und der Biowissenschaften, insbesondere im Bereich der Energetischen- und Informationsmedizin (energy medicine).

Dr. med. Dr. med. habil Hendrik Treugut - Autor

Samstag, den 12. August 2006

Foto von Privatdozent Dr. med. Dr. med. habil Hendrik TreugutPrivatdozent Dr. med. Dr. med. habil Hendrik Treugut

Privatdozent Dr. med. Dr. med. habil Hendrik Treugut ist Facharzt für Radiologie, Chefarzt der Zentralen Radiologischen Abteilung des Klinikums Schwäbisch Gmünd.
Herr Dr. Hendrik Treugut ist Gründer und seit 1999 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin e.V. DGEIM in Stuttgart, Organisation und Durchführung von Symposien in Zusammenarbeit mit Universitäten.

Berichte bei UrQuellWasser:
DGEIM - Dt. Gesellschaft für Energetische u. Informationsmedizin
Standortbestimmung Energetische u. Informationsmedizin

What the Bleep do we know?

Samstag, den 12. August 2006

Ich weiss, dass ich nichts weiss!

Inhalt

Kreieren wir das, was wir sehen, selbst? Wie wirklich ist unsere Realität? Diese Fragen und die verblüffenden Antworten stehen im Mittelpunkt des Films „What the Bleep do we know?“ Im November 2005 war es endlich so weit: Die Horizon Film Distribution bringt einen der erfolgreichsten Dokumentarfilme der USA aller Zeiten in die deutschen Kinos.

what the bleep do we know? - Ich weiss, dass ich nichts weiss!

Was ist eigentlich Realität? Was Illusion? Wie funktioniert die Wirklichkeit?

Das Geheimnisvolle Wesen Wasser

Freitag, den 11. August 2006

Bericht aus dem P.M. - Magazin - Welt des WissensAutorin: Manon Baukhage
Das geheimnisvolle Wesen Wasser


Dieses Bild vergrössern

Mikrokosmos
Das geheimnisvolle Wesen WasserEs ist alltäglich – und doch voller Überraschungen: Wasser weist rund vierzig Besonderheiten auf, die bis heute nicht erklärbar sind. Seine Erforschung wird seit Jahren von einer heftigen Debatte begleitet: Ist Wasser nur die chemische Verbindung H2O? Oder hat es ein Gedächtnis? Vielleicht sogar eine Seele?

Manon Baukhage - Aurorin

Freitag, den 11. August 2006

Foto von der Autorin Manon Baukhage - PM MagazinManon Baukhage

Manon Baukhage studierte Politologie, Germanistik und Philosophie an der FU Berlin. Manon Baukhage war Studienrätin, dann Übersetzerin später Journalistin und Computer-Spezialistin.
Manon Baukhage ist Redakteurin beim P.M. Magazin in München. 1996 Moderatorin der »Millenniums-Tage« in Kassel zu »Ethik und Moral im 21. Jahrhundert« über alternative Wirtschaftsformen und die LETS-Bewegung. Manon Baukhage schrieb das Buch Tauschen statt bezahlen.

Webseite:
www.pm-magazin.de

Berichte bei UrQuellWasser:
Das Geheimnisvolle Wesen Wasser

Pejovital – Getränkeveredler mit vitalisierender Wirkung

Donnerstag, den 10. August 2006

Pressemitteilung InnoPark – Zürich-Ostschweiz

Die neuesten Entwicklungen betreffen einen gläsernen, durchsichtigen «Zauberstab» , der ähnlich wie der Grander-Stab – Wasser weicher, Kaffee weniger schädlich und Wein edler machen soll.

So schrieb Willi Hirsch, Dipl. Sommelier und Präsident des Vorarlberger Sommeliervereins:

„Der kleine Glasstab namens «Pejostick» mit fast unglaublicher Wirkung versetzte mich von der ersten Minute meines Gebrauchs an in Erstaunen – weil er in kurzer Zeit eine enorme Wirkung erzielt. Zuallererst steckte ich diesen Quarzstab in ein frisches Glas Wasser, um es mit einem anderen Wasser vom Hahn zu vergleichen. Das Ergebnis war verblüffend. An Frische, Weichheit und Bekömmlichkeit nicht zu übertreffen, war diese Glas in einem Zug geleert. Auch alle meinen Kollegen griffen nach einem „blinden“ Vergleich zu dem Glas, in dem der «Pejostick» war. Allgemeiner Tenor: Was auch immer geschehen war, jenes Wasser schmeckte um Längen besser.

Film Top Secret Wasser zum download

Mittwoch, den 9. August 2006

Kurzbeschreibung

Top Secret Wasser der Film auf DVD und Video

Das Video zeigt eine Auswahl wissenschaftlich noch nicht anerkannter Phänomene und deren Anwendungen, welche überwiegend von Wissenschaftlern vorgestellt werden.

Der Film ist in folgende Abschnitte gegliedert:

1. Hat Wasser ein Gedächtnis?
(Eiskristallforschung in Japan)

Die Form der Eiskristalle zeigt, ob es sich um Wasser eines „sauberen“ Flusses oder eines verschmutzten Gewässers handelt. Ebenso erlaubt es das Gedächtnis der Eiskristalle, dass man feststellen kann, ob Wasser mit klassischer Musik oder mit Heavymetal beschallt wurde.

2. Forschung in Russland

Hier werden Geräte und deren Entwicklung vorgestellt, welche ohne Zusatz von Chemikalien im Stande sind, Wasser von Bakterien und Schadstoffen zu befreien.

Wasserbelebung mit dem Quellwasser Generator durch die Re Source Technologie

Montag, den 7. August 2006

Quellwasser Generator

Der Quellwasser Generator

Die Conscious Living-Produktfamilie umfasst Geräte zur Harmonisierung von Elektro­magnetismus und Wasser. Die einzelnen Produkte wurden über die Basisprinzipien der Re-Source-Technologie hinaus speziell für den jeweiligen Einsatzbereich konzipiert und optimiert.

Der Quellwasser-Generator enthält also zum Beispiel Konstruktionsmerkmale, die speziell auf die Eigenschaften von Wasser abgestimmt sind.

Darüber hinaus ist die Re-Source-Technologie durch den Verzicht auf Energetisierung eine reine Resonanz-Technologie mit non-invasivem Wirkprinzip. Sie können diese Produkte daher anwenden, ohne den persönlichen Freiraum ihrer Mitmenschen ungefragt umzugestalten.

Sascha Witschonke - Autor

Montag, den 7. August 2006

Foto von Sascha WitschonkeSascha Witschonke

Sascha Witschonke beschäftigte sich seit seiner Kindheit mit technischen, naturwissenschaftlichen und philosophischen Themen. Nach seiner beruflichen Ausbildung zum Industrie-Elektroniker und mehr-jähriger Berufspraxis wandte sich Sascha Witschonke intensiv der Naturheilkunde zu. Dabei vertiefte er sein ganzheitliches Verständnis für die Vorgänge im menschlichen Körper sowie in der Natur. 1996 gründete Sascha Witschonke die Firma Conscious Living.

Berichte bei UrQuellWasser:
Die Re-Source-Technologie
FAQ der Re-Source-Technologie
Produktvideo des Quellwasser Generators

Carbonit Filtertechnik GmbH

Sonntag, den 6. August 2006
Carbonit Filtertechnik GmbH
Industriestraße 2 D-29410 Salzwedel/OT Dambeck
Telefon 0049-(0)039-0359550 Fax 0049-(0)039-035955242
Mit CARBONIT Technologie sprudeln Kraft und Gesundheit direkt aus der Leitung – vergleichbar mit einem ausgezeichneten stillen Mineralwasser. Durch die Filtration an der Entnahmestelle kehren Sie die Alterungsprozesse durch Transport und Stagnation um.Zum Firmenprofil von Carbonit Filtertechnik
Eingetragen am 06.08.2006
Letzte Aktualisierung 06.08.2006

Jetzt zu unserer Firmenliste…

FeedLeser