August 2019
M D M D F S S
« Jul    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
Anzeige
zur Website von Die Kunst zu Leben

Water Star – Wasserkaraffe. Waterstar Karaffe by Masaru Emoto

Water Star – Wasserkaraffe

„Meine Tests zeigen eine bemerkenswerte Verbesserung der Wasserqualität durch WaterStar. Diese Karaffe ist eine Entwicklung, die dazu beitragen soll, dem Wasser seine ursprüngliche Kraft wiederzugeben”.

Die Karaffe dient auch dazu, sich der Wichtigkeit von gutem Wasser wieder BEWUSST zu werden. Durch dieses „BEWUSST-WERDEN” tritt der Mensch mit seiner Umgebung in Resonanz, wodurch eine positive Wirkung für ihn und sein Umfeld entsteht.

Dr. Masaru Emoto

BLUME DES LEBENS

Die „Blume des Lebens” ist eines der ältesten Symbole der Menschheit. Sie ist in fast allen Kulturen bekannt, ein zentrales Element der Heiligen Geometrie und steht für nichts weniger als die göttliche Ordnung, in der viele gleich große Kreise miteinander ein mathematisch exaktes, harmonisches Flechtwerk bilden. Sie vernetzt die Wirkung der 5 Steine so, dass ihre Kräfte wie die verschiedenen Organe eines einzigen Organismus sinnvoll zusammenwirken. Es heißt auch, dass jeder ihrer Schnittpunkte ein Berührungspunkt mit anderen Universen sei.

TIGERAUGE

Dem Tigerauge wird eine strahlende Qualität von Licht und Wärme zugeschrieben, die den Bauch und das gesamte Nervensystem erfüllt. Er öffnet unsere Augen für das Schöne im Leben, auch in den kleinen Dingen. Körperlich wirkt er auf das Kleinhirn, den Solar-Plexus sowie Knochen, Gelenke und Sehnenscheiden. Das macht ihn zum bevorzugten Heilstein für Zustände wie Epilepsie, Koma, Demenz oder Schlaganfall; für Magenerkrankungen und für Probleme mit dem Bewegungsapparat, etwa Rheuma, Morbus Scheuermann sowie Wirbelsäulen- und Bandscheibenbeschwerden.

SODALITH

Der Sodalith gilt als Toröffner für den Raum der Freiheit, hinter die Kulissen zu schauen. Seine öffnende Wirkung auf Augen, Ohren, Atem und Kehle weckt den Mut, die Wahrheit, die wir so erkennen, auch auszudrücken. Körperlich harmonisiert er unser Drüsensystem, vor allem Hypophyse und Hypothalamus. Er optimiert damit das gesamte Immunsystem, das Hormonsystem und unser emotionales Gleichgewicht.

JASPIS

Der Jaspis hat die Aufgabe, uns mit beiden Füßen auf dem Boden zu halten, ist also die notwendige Ergänzung zum Amethyst. Er kräftigt Blut und Knochen und vermittelt uns das große „Ja!”, mit dem die Erde uns willkommen heißt. Er regeneriert Leber, Magen, Milz und Pankreas und fördert daher die Heilung von Verdauungsproblemen und allen Formen von Essstörungen. Frauen schätzen ihn vor allem wegen seiner unterstützenden Wirkung in der Schwangerschaft, bei Menstruationsproblemen und im Klimakterium.

AMETHYST

Der Amethyst wird als Schutzstein verwendet. Er dient als Antenne für neue Energie und Information aus dem Kosmos und hilft uns auch, diese für unser Gehirn begreifbar und umsetzbar zu machen. Seine Heilwirkung wird vor allem im Kopfbereich gesehen – gegen Kopfschmerz und Migräne, zur Entspannung unseres Verstandes bei Konzentrations- und Lernproblemen, und zur Stärkung des Glaubens, dass das Leben einen höheren Sinn hat.

AVENTURIN

Der Aventurin wird wegen seiner sanft ausgleichenden Wirkung auf Herz, Leber und Gallenblase geschätzt. Er ruft in uns wach, wer wir wirklich sind und hilft uns, den Platz zu erkennen, an den wir aufgrund unseres Wesens im Leben hingehören. Körperlich gilt er als „Haut-Stein” und hilft, Schadstoffe aus Blut und Lymphe abzutransportieren. Durch seine Herzkraft löst und wandelt er Schocks und Traumen zu innerem Frieden.

Herstellung der Waterstar – Karaffe

Die Kraft der Steine und der Blume des Lebens, verbunden und verstärkt durch die Energiearbeit von Frau Nicola Wohlgemuth, sowie die sichtbar gemachte Veränderung durch den weltweit bekannten Wissenschafter Dr. Masaru Emoto mittels seiner Kristallphotographie.

Die Arbeit von Frau Wohlgemuth bei der Water Star Karaffe:

1.) Jeder Stein wird energetisch in den optimalen Zustand versetzt:
Der Höhepunkt der Heilenergien war der Zeitpunkt der Entstehung – also bevor etwas die Energie des Steines in irgendeiner Art und Weise beeinflusste, veränderte oder beeinträchtigte.

2.) Die Heilenergie der einzelnen Steine wird miteinander in Resonanz gebracht, sodass eine einheitliche Schwingung entsteht. (Vergleichbar mit dem harmonischen Zusammenspiel mehrer Instrumente.)

3.) Jeder Stein wird mit Licht aufgefüllt.

4.) Die Plakette „Blume des Lebens“ wird mit allen ursprünglichen Bedeutungen und Verbindungen derjenigen Kulturen aufgeladen, die mit dem Symbol verbunden waren und sind.
Da die Plakette aus Metall ist, dient sie zusätzlich als Schwingungsträger, auf dem die Grundinformationen der Essenzen M11, M42, M38, SOM2, SOM3, SOM5, SOM8, P0, P3 und P13 gespeichert sind.

5.) Die Form der Karaffe wird dahingehend optimiert, dass sie sich für jedes Lebewesen als ergänzende, d.h. optimierende Form zeigt. (Gleicht feine Unterschiede bei der Herstellung aus!)

6.) Jeder einzelne Schritt (Arbeit), sowie die gesamte Kombination der Arbeitsschritte wird durch Folgendes noch zusätzlich „abgesichert“:
a. Auf allen Ebenen zu 100 % zum Wohlergehen
b. Gesetz des freien Willens im Sinne des Lichts (weiße Magie)
c. Automatische korrespondierende Inklinationszahl
d. Versiegelung

7.) Jedes Wasser, das in die Karaffe gefüllt wird, soll energetisch zu einem frischen, kühlen Gebirgsquellwasser werden und die Verbindungen zu dem Element Wasser optimal öffnen.

Produktinformation der Waterstar Karaffe

Produktgewicht inkl. Verpackung: 1.00 Kg
Inhalt: ca. 1,35 Liter

DR. MASARU EMOTO

„Die Karaffe WaterStar ist eine Entwicklung, Wasser derart zu informieren, dass es auf unseren Organismus positiv einwirken kann.”

Diese Aussage stammt von Dr. Masaru Emoto, der weltweit anerkannten Kapazität auf dem Gebiet der Wasserforschung. Seine Aufsehen erregenden Untersuchungen haben die Menschheit auf eine lang vergessene Eigenschaft von Wasser aufmerksam gemacht: Offensichtlich kann Wasser wirksame Informationen aufnehmen, speichern und wiedergeben.

Wasser Kristallfotos nach Masaru Emoto. Vor dem nutzen der Karaffe und hinterher

Die Wirkung von Wasser auf unseren Organismus hängt daher auch von der Information ab, die es enthält. Die Qualität dieser Information zeigt sich in den Kristallen, die entstehen, wenn das untersuchte Wasser gefroren wird: Je kraftvoller und lebendiger das Wasser, desto klarer und regelmäßiger seine Kristalle. Dr. Masaru Emoto hat aber nicht nur analysiert, sondern auch Wege erforscht, auf denen selbst stark geschwächte Wässer mit vitaler und heilsamer Information aufgeladen werden können, wie z.B. durch das Gebet.

Hier können Sie die WaterStar Karaffe bestellen.

Gletscher, Wasser, Mensch Wie hängt das zusammen ?

institutionlogo Schwerpunkt der Tagung wird die weichselspätglaziale und holozäne Landschafts- und Küstenentwicklung im südlichen Ostseeraum sein, doch sind natürlich alle darüber hinausgehenden Vortrags- und Posterbeiträge aus den Geowissenschaften, der Paläontologie und Archäologie sowie anderen Nachbardisziplinen hoch willkommen.
Auf mehreren Exkursionen werden die faszinierenden Küsten der Nationalparks Jasmund und Vorpommersche Boddenlandschaft, der Geopark Mecklenburgische Eiszeitlandschaft sowie bedeutende archäologische Fundplätze im Binnenland und an der Küste vorgestellt.

Termin: 13.09.2010 – 17.09.2010
Veranstaltungsort:
Institut für Biochemie
Felix-Hausdorff-Straße 4
17489 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Deutschland
Zielgruppe: Studierende, Wissenschaftler
Kontakt: lampe@uni-greifswald.de
Kategorie: überregional
Geowissenschaften, Meer / Klima
Eintrag: 31.03.2010
Sabine Köditz, Presse- und Informationsstelle
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Quartärer Landschaftswandel im peribaltischen Raum
35. Zweijahrestagung der Deutschen Quartärvereinigung DEUQUA und
12. Jahrestagung in INQUA PeriBaltic Working Group

Hinweise zur Teilnahme:
Prof. Dr. Reinhard Lampe, Institut für Geographie und Geologie
Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße 16, 17487 Greifswald, Telefon 03834 86-4521, lampe@uni-greifswald.de

Global Water Conference in Frankfurt

abwasserOb schwarz oder grau – Wasser ist eine Ressource
Das Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) lädt gemeinsam mit der Maleki Group zur Internationalen Global Water Conference am 20. Mai 2010 in Frankfurt/Main ein. Darin geht es unter anderem um Wasserinfrastruktur und Nutzungskonkurrenz.
In vielen Regionen auf der Erde wird das Wasser knapp. Gründe dafür sind der Klimawandel, das rasante Bevölkerungswachstum und eine ineffiziente Wasserinfrastruktur. Diesen Beitrag weiterlesen »

Laufen für Wasser

wasserfallBrienz am See und Hofstetten, die Gemeinden deren Wasserreserven unerschöpflich scheinen, müssten sich keinerlei Gedanken über herrliches Schweizer Berg- und Trinkwasser machen, denn das Wasser fliesst unaufhörlich in tausenden von Litern und versorgt die Bevölkerung mit klarem Quellwasser und speist den direkt vor der Haustüre gelegenen 11. grössten Schweizer See. Dennoch denken die Gemeinden Brienz und Hofstetten an die Menschen, die nicht in diesem offensichtlichen Reichtum schwimmen können. Diesen Beitrag weiterlesen »

Meeresschutzgebiet um den Chagos-Archipel?

kabeljauDiesen Freitag könnte die Regierung des Vereinigten Königreichs Geschichte schreiben, indem sie das weltweit größte Meeresschutzgebiet um den Chagos-Archipel einrichtet.
Die Ökosysteme in unseren Meeren sterben unter dem Druck von unkontrollierter, kommerzieller Massenfischerei und Verschmutzung. Die Entscheidung der britischen Regierung könnte ein Umdenken bewirken. Aber kommerzielle Fischereifirmen behindern diesen Vorstoß, und stellen den kurzfristigen Profit über alle Vernunft. Wir können dies nicht zulassen — 90% der Bestände großer Fischarten wie Thunfisch und Marlin sind bereits verschwunden. Diesen Beitrag weiterlesen »

15. Thüringer Wasserkolloquium

staustufeWasserversorgung im Blickpunkt: Technische Fachfragen und Hintergründe der Wasserpreise
Zum 15. Mal trifft sich die Fachwelt der Wasserversorger zum diesjährigen Thüringer Wasserkolloquium am 4. März 2010 an der Fakultät Bauingenieurwesen und Konservierung/ Restaurierung der Fachhochschule Erfurt. Veranstalter sind neben der FH Erfurt, die BDEW-Landesgruppe Ost, die DVGW-Landesgruppe Ost und die Stadtwerke Erfurt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Professur für Umwelthydrologie (W2)

blatt Am Institut für Hydrologie der Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften ist zum 1.9.2010 in Vollzeit eine Professur für Umwelthydrologie (W2) ist zum 1.9.2010 in Vollzeit eine Professur für Umwelthydrologie (W2) zu besetzen. Die/der Bewerber/in soll in Forschung und Lehre die Hydrologie in voller Breite vertreten. Es wird erwartet, dass die/der Stelleninhaber(in) die Lehr- und Koordinationsaufgaben im neuen Bachelorstudiengang „Umweltnaturwissenschaften“ wahrnimmt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Internationaler Mülheimer Wasserpreis

erneuerbare-energienMuelheim Water Award 2010 – Internationaler Mülheimer Wasserpreis
Organisation
IWW Rheinisch-Westfälisches Inst. f. Wasserforschung gGmbH

Ziele und Ausrichtung

In weiten Teilen der Erde ist der Zugang zu qualitativ hochwertigem Trinkwasser und einer angemessenen Abwasserentsorgung nicht dauerhaft sichergestellt. In Europa hingegen ist bereits in großenTeilen ein hoher Versorgungsstandard erreicht worden. Allerdings gibt es auch hier noch Nachholbedarf, gerade in Ländern Süd- und Osteuropas. Diesen Beitrag weiterlesen »

nANO meets… water and energy

wasserfallNanotechnik ist eine der chancenreichsten Schlüsseltechnologien, Wasser- und Energietechnik sind die wichtigsten Schlüsselthemen für die Weltbevölkerung. Wasserknappheit und -qualität, Energiearmut und Versorgungssicherheit stellen die wesentlichen globalen Herausforderungen in den kommenden 20-30 Jahren dar.
Die Tagung nano meets… stellt die Synergien von Nano- Wasser-, Abwasser- und Energietechnik und Innovationen auf den Gebieten Materialien, Anwendungen und Analytik dar. Diesen Beitrag weiterlesen »

Ressource Wasser

erneuerbare-energienKlimaanpassung und Energieeffizienz | Pressetermin in Hamburg
Wie kann die städtische Wasserinfrastruktur an den Klimawandel angepasst werden? Einladung zum Presse-Café
Am Donnerstag, dem 5. und Freitag, dem 6. November 2009 findet ein IBA-LABOR zum Thema „Ressource Wasser: Klimaanpassung und Energieeffizienz“ statt. Die Fachtagung beschäftigt sich mit der Zukunft der städtischen Wasserinfrastruktur. Verschärft durch den Klimawandel wächst global gesehen die Konkurrenz ums Wasser, Diesen Beitrag weiterlesen »