Archiv für die Kategorie „Wasserbelebung“

Grander Wasser : Wo Sie belebtes Wasser ausprobieren können

Belebtes Wasser und Granderwasser im Urlaub, auf Reisen und Zuhause

Grander Wasser lebendiges Wasser zu Hause und unterwegsWährend auf der einen Seite die Besitzer von Wasserbelebungsgeräten auch im Urlaub nicht mehr auf ihr belebtes Wasser verzichten möchten, da für viele von ihnen belebtes Wasser zu einem wesentlichen Bestandteil ihres Lebens geworden ist, gibt es auf der anderen Seite viele, die sich überlegen, ein Wasserbelebungsgerät zu kaufen. Für an der Wasserbelebung Interessierte kann es eine gute Erfahrung sein, ein Hotel oder Schwimmbad aufzusuchen, welches belebtes Wasser in allen Bereichen hat.
Grander Wasser zum Beispiel wird in vielen Hotels und Gastronomiebetrieben den Gästen angeboten.  Ebenso haben andere Hersteller von Wasserbelebungsgeräten Hotels oder Schwimmbäder mit einem Wasserbeleber ausgestattet. Während Granderwasser mit dem Grander Wasserbelebungsgerät durch eine Informationsübertragung das Leitungswasser belebt, vitalisiert zum Beispiel der EWO Wasserwirbler das Wasser zusätzlich durch eine Verwirbelung nach Viktor Schauberger.
Wasserwirbel erzeugen auf natürliche Weise die Selbstreinigungskräfte des Wassers. Langkettige Molekülverbindungen, die auch Schadstoffe enthalten, werden in einem Wirbel extrem beschleunigt und gestreckt, sodass sie auseinander gehen.
Deshalb hat frei fließendes Wasser hat ein sehr hohes Potential, sich permanent selbst zu reinigen – eine großartige Eigenschaft in der Natur. Zudem baut Wasser durch die Wasserwirbel Energie auf. Diese Energie ist notwendig, um die Wassermoleküle in Bewegung zu halten und somit das Wasser „lebendig“ und frisch zu machen.

Grander Wasser Hotels finden Sie beispielsweise hier:
Granderwasser
www.puchasplus.at/de/startseite/hotel/speis-trank/granderwasser/
Granderwasser. Das wertvolle Wasserbelebungssystem von Johann Grander sorgt für den zusätzlichen Erholungseffekt, ganz ohne Nebenkosten. mehr …

Grander Belebtes Wasser | Hotel und Gastroguide – belebtes …
www.gra-hotels.com/
Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Gasthäuser und Restaurants / Cafes die mit der GRANDER Wasserbelebung ausgestattet sind. Belebtes Wasser auch im …

Granderwasser – Hotel Kaiserhof – Kitzbühel
www.kaiserhof-kitz.at/de/kaiserhof/wellness/…/granderwasser.html
Im Kaiserhof in Kitzbühel trinken Sie das Granderwasser nicht nur, nein Sie können auch im Panoramapool darin schwimmen. Durch die Wasserbelebung …

EWO – Energie Wasser Optimierung  zum Beispiel hier:
EWO Wasser – und Wellnesshotel Hotel Bad Füssing
www.hotel-muerz.de/wellness-beauty/ewo-wasser-brunnen.aspx
EWO – Energie – Wasser – Optimierung. DIE NATÜRLICHE WASSERBELEBUNG. Philosophie von EWO: „Von Natur aus hat Wasser viele Eigenschaften“ …

Belebtes Wasser und Granderwasser erfüllt die Bedürfnisse der Gäste, ein Trinkwasser zum Genießen zu haben, mit feinerem Geschmack und mehr Frische, welches auch ein angenehmes Körperempfinden beim Duschen und Baden gibt und zu erhöhtem Wohlbefinden und spürbar mehr Lebensenergie beiträgt. Es verstärkt die natürliche Geschmacksentwicklung von Speisen und erreicht Kaffee- und Teegenuss auf höchstem Niveau sowie einen hohen Badekomfort durch spürbar weicheres Schwimmbadwasser.

Sie haben noch eine offene Frage? Dann schicken Sie uns eine E-Mail (hier klicken) oder Tel: 089 538865991 (gerne mit Rückruf), Herr Spitzenberger beantwortet gerne Ihre Fragen zu den Geräten, Preisen, Sonderaktionen und Testmöglichkeiten bei EWO. Hier geht es zur Grander Internetseite, und hier zu EWO Energie Wasser Optimierung Internetseite.

Grander Wasser: Was ist der Unterschied zwischen Grander Wasserbelebung und anderen Wasserbelebungsgeräten?

Grander Wasser- Synonym für Wasserbelebung?

Grander ist für viele ein Synonym für belebtes Wasser oder für ein Wasserbelebungsgerät. Dabei ist Grander nicht der einzige Hersteller und nicht der Erste der von belebtem Wasser gesprochen hat. Johann Grander persönlich war in den Medien sehr präsent und so wurde der Name Grander und Granderwasser mit der Wasserbelebung oft in Verbindung gebracht.

Wasserforscher und Verwirbelung

Jedoch hat sich zum Bespiel auch Galileo Galilei (1564-1642) mit dem Wasser beschäftigt und sagte, er habe bei den Untersuchungen über die Bewegungen des fließenden Wassers größere Schwierigkeiten gehabt als bei den Entdeckungen der Bewegungen der Himmelskörper. Der deutsche Naturforscher und Physiker Hermann von Helmholtz (1821 -1894) entwickelte die Helmholtz’schen Wirbelsätze, die das Verhalten und die Bewegung von Wirbeln beschreiben. Der Österreicher Viktor Schauberger (1885-1958) war Förster, Naturphilosoph und Erfinder. Das wichtigste Element war für Viktor Schauberger das Wasser. Die Fliessformen des Wassers mit seinen Einwirbelungen, Mäandern, Strudeln, Spiralen und Wellenbewegungen sind Ausdruck des von Schauberger entdeckten lebensaufbauenden Bewegungsprinzips, das grundsätzlich von der lebensabbauenden Bewegungsart zu unterscheiden ist. Wilfried Hacheney (1924-2010) entwickelte ein Apparat mit einer speziellen Verwirbelungskammer, in der die Regeneration des Wassers im natürlichen Wasserkreislauf maschinentechnisch nachvollzogen werden soll.

Während Grander das Wasser als veränderbaren Informationsträger auffasst, sehen die oben aufgeführten Forscher das Wasser auch noch als physikalische Struktur. Daraus ergeben sich die Unterschiede in den Wasserbelebungsgeräten zu Grander Wasser.

Energiewasser – Energie im Wasser

Grander mit Grander Wasser und andere Hersteller wie z.B. EWO Energie Wasser Optimierung sprechen von energiereichem Wasser. Energiereiches, aktives Wasser weist eine große innere Oberfläche auf. Mit Oberfläche ist dabei nicht nur die äußere Oberfläche von Wasser in  einem Wasserglas gemeint, sondern sämtliche Flächen der einzelnen Wassermoleküle, welche nicht direkt mit anderen Wassermolekülen verbunden sind, also die zum Beispiel ein Gasbläschen umschließen oder an andere Wassercluster angrenzen.
Bildlich könnte man dies Vergleichen mit faustgroßen Steinen in einem Marmeladeglas im Vergleich zu Sandkörnern in dem Glas. Während die großen Steine sich kaum berühren und in dem Glas nur sehr träge sich durch Schütteln bewegen lassen, berühren sich die Sandkörner an fast unendlich vielen Stellen und lassen sich schon durch leichtes Kippen des Glases bewegen.
Wenn zum einen nun die großen Steine und die Körnchen jeweils kleine Magnete mit Plus- und Minuspol wären, so könnte es passieren, dass im Marmeladeglas keine harmonische Struktur bei den großen Steinen entstehen kann, weil sich zwei abstoßende Pole berühren, und aufgrund ihrer Trägheit, sich diese in ihrer Position nicht verändern können, wohingegen die kleinen Sandkörner wie kleine Eisenspäne sich alle entsprechend ihren Plus- und Minuspolen ausrichten können. Dieses Bild entspricht der Strukturierung des Wassers, was bei einer größeren inneren Oberfläche – in Form von Sandkörnern im Vergleich zu großen Steinen -besser gelingt. Das Wasser ist freier und aktiver.
Zum anderen können Einflüsse bzw. Informationen auf das Wasser stärker einwirken, wenn das Wasser in seiner Struktur feiner ist, so wie die Sandkörner. Um noch mal das obere Bild zu gebrauchen: Kommt von Außen ein Stein mit seinem Pluspol an das Marmeladeglas, so werden im Glas manche große Steine sich mit ihrem Minuspol etwas in Richtung dem Pluspol bewegen und andere die den Platz nicht haben in einer Disharmonie verharren. Wohingegen die Sandkörner die Information des Steins von außen sehr gut aufnehmen können und sich entsprechend anordnen können. (Große Steine entsprechen also Wasser, welches unter Druck war und eher große Cluster aufweist. Sandkörner entsprechen einem Wasser, welches durch Verwirbelung viele kleine Wassercluster hat.)

Welche Struktur hat das Wasser in der Wasserleitung?

Wenn das Wasser viele Kilometer unter hohem Druck in unnatürlicher Weise fließend durch Wasserrohre transportiert wird, nimmt die innere Oberfläche des Wassers ab, es entsteht eine Tendenz größere Wassermolekül-Verbunde (Wassercluster) zu bilden. Das Wasser ist deshalb träge und energiearm.

Was macht die Wasserbelebung?

Drei wesentliche Effekte bringt die Wasserbelebung. Wichtig ist, dass das energiearme, unstrukturierte Wasser aus der Leitung wieder Energie erhält. Werden große Wassercluster aufgebrochen, welche sich dann zu kleineren und immer kleineren Clustern wieder verbinden, wird durch den Verlust der Bindeenergie (welche die großen Cluster zusammengehalten hat) wieder Energie im Wasser frei. Das Aufbrechen der Cluster geschieht in der Natur über Wirbel und Strudel im Wasser. Ein Wasserbelebungsgerät sollte diese in der Natur vorkommenden Energetisierung des Wassers möglichst ähnlich nach nachbilden.
Ein weiterer Effekt der Wasserbelebung kommt von dem Umstand, dass Wasser Schwingungen beziehungsweise Informationen aufnehmen und speichern kann. Die Theorie besagt, dass jeder Körper eine Eigenschwingung besitzt. Wassercluster geraten in Resonanz und nehmen Schwingungen aus der Umgebung auf. Auch wenn sich die Wassercluster mehrere Tausend Mal in der Sekunde bilden und zerfallen, nehmen sie diese Schwingungen mit auf und können diese somit speichern ( Prof. Dr. Herbert Klima belegt dies bei seinen Arbeiten zur Resonanztheorie). Diesen Umstand nutzt die Wasserbelebungstechnologie in dem sie energiereiche natürliche Informationen dem Wasser zuführt.
Der dritte Effekt welcher in der Wasserbelebung eingesetzt wird ist die Magnetisierung. Wasser verändert sich beim Durchfließen eines Magnetfeldes. Die Auswirkung auf die Kalkstruktur als Effekt ist dabei bekannt. Welche weitere Wirkungen Magnetfelder auf das Wasser haben sind kaum erforscht.

Was macht nun ein Grander Wasserbelebungsgerät?

Bei Grander bzw. beim Grander Wasser wird hauptsächlich von der Informationsübertragung gesprochen. Über das im Wasserbelebungsgerät befindliche „Informationswasser“ soll das vorbeifließende Wasser informiert und damit neu strukturiert werden. Damit gehen gemäß Grander die Eigenschaften des belebten Wassers auf belastetes Wasser über. Ein „gestresstes“ Wasser gelangt wieder in seine natürliche Ordnung und die innere Struktur des Wassers soll gestärkt und widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse sein.
Bei Grander ist jedoch unklar, welche Informationen das Informationswasser behält, ob ohne Verwirbelung die schädlichen Informationen weg sind und ob und in welcher Stärke Magnete eine Wirkung mit erzeugen.

Was unterscheidet das Grander Wasser-Belebungsgerät von anderen Wasserbelebungsgeräten?

Grander Wasserbelebungsgeräte funktionieren laut Angabe von Grander über die Informationsübertragung. Viele andere Wasserbelebungsgeräte energetisieren das Wasser über – der Natur nachempfundene  – Verwirbelungsmechanismen. Grandergeräte werden in die Wasserleitung fest eingebaut um ein direktes Durchfließen des Wassers durch das Gerät zu ermöglichen. Andere Wasserbelebungsgeräte kommen nicht unmittelbar mit dem Wasser in Kontakt, sie sollen über die räumliche Distanz wirken.  Bei Grander wird zu den Grandergeräten nichts zu Magneten gesagt, andere Hersteller nutzender starke Magnete, keine Magnete oder nur den natürlichen Magnetismus entsprechend dem Erdmagnetfeld.

Gibt es Wasserbelebungsgeräte, welche sowohl die Informationsübertragung als auch die Verwirbelung zur Wasserverbesserung nutzen?

Aus den Theorien zu Wasserclustern, Wasserenergetisierung / Verwirbelung und der Resonanztheorie sollte ein zweistufiger Prozess der Wasserverbesserung besonders erfolgreich wirken: 1) Über Verwirbelung das Wasser neu ordnen, aktiv und energiereich machen und 2) dabei entsprechend der Grander-Technologie das nun aufnahmebereite Wasser mit hochwertigen Informationen bzw. Schwingungen zu verändern.  Bei beiden Stufen sollte es sich um Prozesse handeln, die möglichst den Abläufen in der Natur entsprechen, gemäß dem Leitsatz von Viktor Schauberger: „Die Natur kapieren, dann kopieren“.

Viktor Schauberger und EWO

Grander Wasser und andere Wasserbelebungsgeräte

Diesem Leitgedanken hat sich der noch weniger bekannte Wasserbelebungsgerätehersteller EWO EnergieWasserOptimierung verschrieben. Deren Geräte sind aufwendig konstruiert, um möglichst genau die Wirkungen der Natur auf das Wasser zu erhalten. Das Gerät wird ebenfalls wie bei Grander in die Wasserleitung eingebaut um so eine möglichst direkte Wirkung zu erzielen. Das Gerät enthält eine Verwirbelungsschraube, welche das Wasser in eine geleitete Drehbewegung bringt und dabei in sich verwirbelt, die Bindungsenergie der Wassercluster wird frei, die innere Oberfläche wird größer und das Wasser hat mehr Energie. Wie bei Grander hat auch EWO Informationswasser im Gerät, welches Informationen auf das Leitungswasser überträgt und damit die Eigenschaften des vormals gestressten energiearmen Leitungswasser wieder erheblich verbessert und dem Wasser wieder die natürliche Energie gibt, sich wieder zu regenerieren, und eine erhöhte Widerstandskraft zu entwickeln und wodurch es länger haltbar bleibt. Bei EWO handelt es sich bei dem Informationswasser nur um Informationen aus der Natur, das sind hochwertiges Quellwasser und Informationen aus Edelmetallen, Gestein und Mineralien mit hohem Energiegehalt.

Was Sie vor der Anschaffung eines Wasserbelebungsgerätes beachten sollten, können Sie hier nachlesen.

Wenn Sie mehr über Wasserbelebungsgeräte wissen möchten, können Sie Herrn Michael Spitzenberger von urquellwasser.eu unter Tel: 089-53 88 65 991 anrufen oder Sie senden ihm Ihre Anmerkungen und Fragen per E-Mail.

Die Wasserfrau aus München in ihrem Element – Coaching und Focusing

Klar und erfrischt…

…fühlt man sich nach einem Coachinggespräch im oder am Wasser mit Kerstin Eisenmann, der Wasserfrau.

Sie kennt selbst das Wagnis, ins kalte Wasser zu springen. Darum ist sie in ihrem Element, wenn sie Menschen zu dieser Erfahrung begleitet.

Sie wollen mehr bewegen und konsequenter Ihre eigenen Ideen umsetzen? 
Sie möchten Ihre Lebendigkeit und Inspiration wieder finden? 
Sie möchten Ihrer Karriere und Beruf, Ihrem Alltag, Ihrer Aufgabe neuen Schwung geben?

Die heutigen Herausforderungen lauten, die verlorene Begeisterung und Leidenschaft im Leben wieder zu entwickeln. Sich Mini-Auszeit zu schaffen. Kleine oder auch Große, im Job, vom Alltag, von der Familie oder von der Beziehung.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wie trinkt man heute Wasser? Leitungswasser trinken, Mineralwasser oder Biomineralwasser?

Mit Leitungswasser, Mineralwasser oder Bio-Mineralwasser hat man allein schon bei purem Wasser mehrere Alternativen abzuwägen, zu dem kommen noch weiter Getränketypen hinzu, wie Limonaden, Fruchtsäfte, Tees, Kaffee, Sportgetränke, Diabetikergetränke sowie alkoholische und antialkoholische Getränke. Da stellt sich die Frage: Diesen Beitrag weiterlesen »

Karaffe oder Wasserkaraffe mal anders gedacht

Wie sollte eine Karaffe oder Wasserkaraffe sein?

Karaffen in der heutigen Zeit erfüllen ihren Zweck. Karaffen werden mit vielem befüllt: Wasser, Wein, Säfte, Eistee oder mit dem Sommergetränk Kalte Ente. Fällt Ihnen noch etwas ein, womit Sie Karaffen befüllen könnten? Die Form einer heutigen Wasserkaraffe ist oft pures Design. Designer von Wasserkaraffen wie von Menu, Eva Solo und Rosendahl vergessen ein wichtiges Merkmal. Es ist die Funktion der Karaffe. Diesen Beitrag weiterlesen »

Babywasser – Was Sie beim Wasser für Ihr Baby und für die Säuglingsernährung beachten sollten.

Leitungswasser als Wasser für Babys zu verwenden ist oft besser als sein Ruf. Auch zum Durstlöschen bei der Baby-Ernährung gibt es nichts besseres als pures Wasser für Ihr Baby. Welches Wasser für Ihr Baby zum Trinken und in der Babynahrung ist nun die besser Wahl: Leitungswasser für Ihr Baby oder Mineralwasser für Ihr Baby, welches auch als spezielles „Babywasser“ angepriesen wird?

Ist es nicht ein Geschenk Gottes, Kinder auf Ihrem Lebensweg als Eltern begleiten zu dürfen? Es ist auch eine große Verantwortung, die wir an die Hand bekommen, in die wir erst hineinwachsen müssen. Hier gilt es Vertrauen zum Leben und zu sich selbst zu haben.
Wasser ist die Basis allen Lebens und wenn die Basis gut ist geht es auch meinem Baby gut.

Als junge Eltern tauchen im Zusammenhang mit Wasser für das Baby oft diese Fragen auf:

  • Warum verweigert mein Kind das Wassertrinken?
  • Welches Wasser ist für mein Baby das Beste?
  • Ist Leitungswasser nicht auch Mineralwasser, da es ebenfalls viele natürliche Minaralien enthält?
  • Ich brauche auch gutes, lebendiges Wasser für die Zubereitung von Babynahrung; soll ich dazu teures Mineralwasser aus dem Bioladen verwenden?

Diese Fragen stellen sich viele Eltern und die Unsicherheit wird dadurch nicht gemildert. Das richtige Wasser für seinen Goldschatz zu wählen ist nicht einfach. Ich fühlte mich beim Wasser für mein Baby ebenfalls hin und hergerissen. Je mehr Empfehlungen ich bekam, desto mehr hinterfragte ich. Was ist wirklich ein gutes Wasser für ein Baby? Ein Wasser mit Mineralien und einer Ursprünglichkeit, wie es an einer Wasserquelle in den Bergen der Fall ist?

Warum soll ich meinem Kind nicht Leitungswasser zu trinken geben?

Die Vorteile von Leitungswasser liegen auf der Hand:

  • das Trinkwasser am Wasserhahn ist jederzeit verfügbar;
  • das Leitungswasser ist sicher aufgrund der Regelungen in der Trinkwasserverordnung;
  • das Wasser aus der Region enthält Mineralien und Nährstoffe wie sie in der Region typisch sind,
  • das qualitativ hochwertige Wasser ist enorm preisgünstig und
  • das Wasser aus dem Hahn ist sehr umweltschonend.

In München z.B. kommt das Leitungswasser von sehr guten Quellen aus dem Alpenvorland. Die Mineralisierung ist gut und ausgewogen. Warum dann nicht das Leitungswasser trinken? Jedoch ist der Unterschied des Geschmacks zwischen Quelle und Wasserhahn zu Hause groß.
Was ist also Grund der spürbaren Geschmacksveränderung?

Es ist der hohe Druck dem das Leitungswasser ausgesetzt ist. Dadurch wird die Lebendigkeit des Trinkwassers zerstört. Viele sprechen auch vom „leblosen Wasser“. Es geht um die Frequenzen oder natürliche Schwingung, die ein hochwertiges Quellwasser in sich trägt und beim Leitungswasser nicht mehr vorhanden ist.

„Wenn ich es jetzt noch schaffe meinen Wasserhahn in meine eigene Hausquelle zu verwandeln, geht es  mir und meinem Baby-Schatz gut.“

Die Möglichkeit besteht, Ihr Trinkwasser so zu veredeln, dass das Wasser richtig gut schmeckt und Ihnen gut tut. Denn es gibt Geräte, die das Leitungswasser so natürlich behandeln, dass das Wasser wieder seine lebendige Struktur erhält, als würden Sie von einer Alpenquelle trinken.

Möchten Sie mehr über das Thema Wasser für Ihr Baby erfahren? Bitte rufen Sie mich  unter 089-53 88 65 991 an oder Sie schreiben mir eine E-Mail (bitte hier klicken).  Ich beantworte Ihre Fragen gerne.

Herzlich Ihr

Michael Spitzenberger

Eine Wasserkaraffe macht jedem Wassergenießer Freude.

Wasserkaraffen können Ihr Trinkwasser deutlich in der Qualität verbessern.

Immer mehr Menschen haben erkannt, dass unser Leitungswasser in Deutschland, Österreich und der Schweiz von hervorragender Qualität ist. Eine Wasserkaraffe verbessert Ihr Trinkwasser. Warum? Das Leitungswasser durchströmt oft kilometerlange Rohrnetze und wird unter großem Druck vom Wasserwerk zum Verbraucher geführt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wasserfilter für Leitungswasser-Trinker

Wasserfilter zum Leitungswasser trinken und genießen

Nehmen Sie einen Wasserfilter, wenn Sie Ihr Leitungswasser trinken. Am besten einen Aktivkohlefilter, denn der belässt die wichtigen Nährsalze und natürlichen Mineralien in Ihrem Trinkwasser. Es gibt mehrere

Gründe, Leitungswasser zu filtern:

  1. Trotz der vielen Untersuchungen beim Trinkwasser können Schadstoffe im Wasser sein. Obwohl Grenzwerte bestehen Diesen Beitrag weiterlesen »

Geräte für eine natürliche Wasserbehandlung – was Sie vor einer Anschaffung wissen sollten

Mit physikalischen Wasserbehandlungsgeräten soll es möglich sein,  im Haus oder an einem einzelnen Wasserhahn das Wasser so zu behandeln, dass das Leitungswasser (Trinkwasser und Brauchwasser) wieder frisch und energiereich wird.

Haben Sie schon mal bei Google folgende Begriffe eingegeben: physikalische Wasserbehandlung, Wasserbehandlungsgeräte, Wasserverwirbler, Schauberger Wasser, Grander Wasser oder EWO Wasser? Die Liste lässt sich weiter fortsetzen, jedoch haben alle Eingaben das gleiche Ziel. Es geht um Geräte zur Wasserbehandlung, meist ohne Strom und Chemie. Diesen Beitrag weiterlesen »

Bäche in Deutschlands Mittelgebirgen: 35% in gutem Zustand in 2015

Gewässertyp des Jahres: der steinige, kalkarme Mittelgebirgsbach
Umweltbundesamt: Bis 2015 sollen weitere 15 Prozent dieses Gewässertyps einen guten Zustand erreichen
Der Gewässertyp des Jahres 2011, in der Fachsprache übrigens als „grobmaterialreicher, silikatischer Mittelgebirgsbach (Typ 5)“ bekannt, hat unsere volle Aufmerksamkeit verdient: Diesen Beitrag weiterlesen »