Archiv für die Kategorie „Umweltschutz“

Fukushima: Welche Auswirkungen hat das radioaktiv verseuchte Wasser auf das Ökosystem des Meeres?

Das IRSN prüft die Auswirkungen der Strahlenemissionen von Fukushima auf das Ökosystem des Meeres

Marie de Chalup Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland
Das IRSN (Institut für Strahlenschutz und nukleare Sicherheit – eine öffentliche Einrichtung unter der Aufsicht der französischen Ministerien für Verteidigung, Umwelt, Gesundheit, Industrie und Forschung) ist ein Forschungsinstitut, dass Gutachten zu Fragen der Kernenergie- und Strahlenrisiken erstellt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wie ist das Mineralwasser von Discountern? Stiftung Warentest August 2011

Wasserglas mit Mineralwasser

© Sigrid Rossmann /pixelio.de

Natürliche Mineralwässer: Qualität zum Spottpreis

Für nur 13 Cent pro Liter gibt es beim Discounter oder im Supermarkt natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure, das sensorisch „gut“ ist und bei dem die mikrobiologische Qualität stimmt. San Pellegrino Frizzante, Vöslauer prickelnd und Biokristall Classic Biomineralwasser, die bis zu 1,32 Euro pro Liter kosten, enttäuschen hingegen aus unterschiedlichen Gründen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Bäche in Deutschlands Mittelgebirgen: 35% in gutem Zustand in 2015

Gewässertyp des Jahres: der steinige, kalkarme Mittelgebirgsbach
Umweltbundesamt: Bis 2015 sollen weitere 15 Prozent dieses Gewässertyps einen guten Zustand erreichen
Der Gewässertyp des Jahres 2011, in der Fachsprache übrigens als „grobmaterialreicher, silikatischer Mittelgebirgsbach (Typ 5)“ bekannt, hat unsere volle Aufmerksamkeit verdient: Diesen Beitrag weiterlesen »

Trinken Sie Thunerwasser! Leitungswasser auf besondere Art

Trinkwasser ist das unersetzliche Lebensmittel, welches wir täglich in genügender Menge und guter Qualität brauchen. Der wichtigste Stoff unserer Ernährung ist Wasser, bzw. Trinkwasser.

Immerhin besteht der menschliche Körper zu 60% aus Wasser. Vorräte kann der Mensch davon keine anzapfen. Täglich verliert der Körper zu zirka zweieinhalb Liter Flüssigkeit. Zur Not kann der Mensch einige Wochen ohne Nahrung auskommen, ohne Wasser übersteht er kaum 3 Tage. Ein ausreichender Wasserkonsum ist gesund und hält vital. Diesen Beitrag weiterlesen »

Mineralwasser und Leitungswasser im Test

Wasser braucht der Mensch zum Leben genauso dringend wie die Luft zum Atmen. Doch beim Wasser gibt es riesige Unterschiede. Schon einfaches Mineralwasser aus dem Supermarkt ist um ein Vielfaches teurer als Leitungswasser. Welches Wasser ist jedoch besser? In einer ARD Sendung sah man sehr neutral erklärt mit einem Blindtest durch Passanten, daß unser Leitungswasser sich nicht zu verstecken braucht. Die Wassertests und Wasseranalysen wurden durch ein staatlich anerkanntes Labor bestätigt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wasserqualität weltweit bedroht. WWF warnt zur Weltwasserwoche 2010

© Edward Parker / WWF-Canon

Frankfurt am Main – Zum Start der Weltwasserwoche 2010 warnt der WWF vor einer dramatischen Verschlechterung der Wasserqualität weltweit. Durch den zunehmenden Nutzungsdruck durch Bevölkerungswachstum, Verstädterung, Landwirtschaft und Industrie werden Gewässer weltweit immer mehr verunreinigt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wasserfilter notwendig? Trinkwasser in Börninghausen verseucht

Im Trinkwasser in Börninghausen sind Colibakterien gefunden worden. Der Brunnen im Eggetal (kleines Foto) fördert weiter sauberes Wasser.

Von Christian Busse und Gerhard Gläsker

Börninghausen (WB). Das Trinkwasser in Börninghausen ist mit Darmbakterien verseucht. Die Stadt und das Gesundheitsamt Minden ordneten an, dass 660 Haushalte im Eggetal das Trinkwasser abkochen müssen.

»Wir stehen vor einem Rätsel«, sagt Bürgermeister Jost Egen. Der Brunnen in dem Ortsteil ist nicht verseucht. Auch deuten keinerlei Anzeichen auf Schäden im Kanalnetz hin. »Es ist vollkommen unklar, woher die Verunreinigung stammt«, sagt Egen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Leitungswasser „Züriwasser“ statt Mineralwasser. Nicht nur für den guten Zweck.

www.ulimaier.de

Mineralwasser ist nicht immer das beste Wasser. Hahnenwasser, wie das Leitungswasser in der Schweiz genannt wird ist mindestens ebenso gut. Und dies will nun eine Initiative in der Schweiz zeigen. Eigens dafür hat sich ein gemeinnütziger Verein in Zürich gegründet. 65 Gastronomiebetriebe hat der Verein „ZH20 drink & donate“schon gewonnen und er wird von den Gastronomen tatkräftig unterstützt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wasser unterm Hammer – Unsere Wasserqulität in privaten Händen. Gut?

Großbritanniens Wasserversorgung in ist seit 1989 privatisiert. Doch marode, druckanfällige Rohre zu reparieren ist extrem teuer. Ständig werden Londons Straßen gesperrt, weil Rohre geplatzt sind.Schon jetzt versickern bis zu sechzig Prozent des Trinkwassers.
Kostengünstiger Lösungsansatz deshalb:
Das Versorgungsunternehmen „Thames Water“ senkte den Druck einfach ab. Mit der Folge, dass das kostbare Nass schon seit Jahren nicht immer und überall in die oberen Stockwerke steigt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Plastic Planet. Sind wir nicht alle ein bischen Plastik?

Werner Bootes Reise auf den Spuren des Plastik beginnt zunächst mit den schönen Erinnerungen an seine Kindheit in seiner österreichischen Heimat. Es waren idyllische Jahre, in denen Fortschritt noch wie einer Gottheit gehuldigt wurde und in denen es bei ihm vor Plastiktierchen, Modellschiffen und buntem Kunststoffallerlei nur so wimmelte. Diesen Beitrag weiterlesen »