Archiv für die Kategorie „Newsletter“

Wasser verbindet: Bud Spencer kommt ins Freibad von Schwäbisch Gmünd

Das Wasser bringt es wieder ins Lot. Nach der Filmlegende Bud Spencer sollte nach einer Internet-Abstimmung der Tunnel von Deutschlands teuerster Ortsumgehung benannt werden, aber die Politiker waren dagegen. Als Lösung wurde nun am 2. Dezember 2012 das Schießtal-Freibad von Schwäbisch Gmünd umbenannt in Bud Spencer Bad. Bud Spencer – mit bürgelichem Namen Carlo Pedersoli – war in den 1950ger Jahren im Schwimmbad von Schwäbisch Gmünd mit der Italienischen Nationalmanschaft und schwamm dort als erster Italiener die 100 Meter Freistil unter einer Minute.

Brita Filter kam als neuer Wasserfilter vor 40 Jahren auf den Markt

Brita Filter bekannt als Kalkfilter, welcher mittels Austauschharzen Kalkmineralien aufnimmt und Natrium ins Trinkwasser abgibt,  werden bereits seit 1969 verkauft. Die Anwendung des Tischwasserfilters funktioniert so: Das Leitungswasser wird in den Wasserfilter gegossen und fließt durch die Filterkartusche, die mit Ionenaustauscher und Aktivkohle gefüllt ist. Der Ionenaustauscher reduziert den Kalk (Karbonathärte) im Trinkwasser und gibt Natrium an das Trinkwasser ab. Der Filter enthält Aktivkohle in Form einer losen, granularen Füllung. Die Kartusche ist nach vier Wochen erschöpft und Diesen Beitrag weiterlesen »

Wasserfilter für Leitungswasser-Trinker

Wasserfilter zum Leitungswasser trinken und genießen

Nehmen Sie einen Wasserfilter, wenn Sie Ihr Leitungswasser trinken. Am besten einen Aktivkohlefilter, denn der belässt die wichtigen Nährsalze und natürlichen Mineralien in Ihrem Trinkwasser. Es gibt mehrere

Gründe, Leitungswasser zu filtern:

  1. Trotz der vielen Untersuchungen beim Trinkwasser können Schadstoffe im Wasser sein. Obwohl Grenzwerte bestehen Diesen Beitrag weiterlesen »

Beim Trinkwasser erfüllen die Wasserversorger die Qualitätsansprüche der Verbraucher

Für viele ersetzt das Leitungswasser den Kauf von Mineralwasser. In einer Studie des I.E.S.K. wurden Verbraucher befragt, wie sie die Trinkwasserqualität in Deutschland beurteilen.
Die deutschen Verbraucher schenken der öffentlichen Wasserversorgung nach wie ihr Vertrauen. Dies ist ein Ergebnis des neusten Berichts „Qualität und Image von Trinkwasser in Deutschland“ des Instituts für empirische Sozial- und Kommunikationsforschung (I.E.S.K.).
Diesen Beitrag weiterlesen »

Chlor im Trinkwasser – in München wieder aufgehoben. Was sind die gesundheitlichen Auswirkungen von Chlor?

Die Stadtwerke München haben eine Präventiv-Chlorung bis Ende August 2011 an der Entnahmestelle des  Münchener Wassers aus der Mangfall vorgenommen. Die Chlorung des Trinkwassers in Rosenheim wurde zum 14. August 2011 wieder aufgehoben. Feine Nasen haben das Zusetzen von Chlor gespürt. In Wasser gelöstes gasförmiges Chlor ist ein Gefahrenstoff, der stark ätzend wirkt.

Warum wird dem Trinkwasser Chlor zu dosiert?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Was passiert mit dem Wasser in Bayern? Statistik zur Wasserversorgung 2010

Das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung analysierte die Wasserversorgung in Bayern. Dabei war nicht die Trinkwasserqualität des Leitungswassers im öffentlichen Bereich im Fokus, sondern das Wasser der bayerischen Betriebe. Diese gewinnen ihr Brauchwasser überwiegend selbst aus Oberflächenwasser.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Fukushima: Welche Auswirkungen hat das radioaktiv verseuchte Wasser auf das Ökosystem des Meeres?

Das IRSN prüft die Auswirkungen der Strahlenemissionen von Fukushima auf das Ökosystem des Meeres

Marie de Chalup Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland
Das IRSN (Institut für Strahlenschutz und nukleare Sicherheit – eine öffentliche Einrichtung unter der Aufsicht der französischen Ministerien für Verteidigung, Umwelt, Gesundheit, Industrie und Forschung) ist ein Forschungsinstitut, dass Gutachten zu Fragen der Kernenergie- und Strahlenrisiken erstellt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wie ist das Mineralwasser von Discountern? Stiftung Warentest August 2011

Wasserglas mit Mineralwasser

© Sigrid Rossmann /pixelio.de

Natürliche Mineralwässer: Qualität zum Spottpreis

Für nur 13 Cent pro Liter gibt es beim Discounter oder im Supermarkt natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure, das sensorisch „gut“ ist und bei dem die mikrobiologische Qualität stimmt. San Pellegrino Frizzante, Vöslauer prickelnd und Biokristall Classic Biomineralwasser, die bis zu 1,32 Euro pro Liter kosten, enttäuschen hingegen aus unterschiedlichen Gründen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Viel Wasser trinken – besonders an heißen Sommertagen auch am Arbeitsplatz

Männerfaust im Wasser

© Martin Müller / pixelio.de

Sommerhitze am Arbeitsplatz: Viel Wasser trinken und leichte Kost essen

Hitzefrei. Das wünschen sich nicht nur viele Kinder im Hochsommer, sondern auch viele Arbeitnehmer. Oft leider nur ein Wunschtraum. Trotzdem sollte jeder im Hochsommer regelmäßig einen Blick auf die Wettervorhersage und das Thermometer werfen. „Jeder weiß: Große Hitze belastet den Kreislauf. Leistungsfähigkeit und Konzentration sinken“, Diesen Beitrag weiterlesen »

Bäche in Deutschlands Mittelgebirgen: 35% in gutem Zustand in 2015

Gewässertyp des Jahres: der steinige, kalkarme Mittelgebirgsbach
Umweltbundesamt: Bis 2015 sollen weitere 15 Prozent dieses Gewässertyps einen guten Zustand erreichen
Der Gewässertyp des Jahres 2011, in der Fachsprache übrigens als „grobmaterialreicher, silikatischer Mittelgebirgsbach (Typ 5)“ bekannt, hat unsere volle Aufmerksamkeit verdient: Diesen Beitrag weiterlesen »