Archiv für die Kategorie „Meere – Ozeane“

Zehn Jahre deutsch-russisches Labor für Polar- und Meeresforschung

arktisHohe Auszeichnungen für deutsche Partner beim Jubiläum des Otto-Schmidt-Labors in St. Petersburg
Die Regionen der Arktis sind für das Weltklima und für die Ökologie der Ozeane von entscheidender Bedeutung. Ihre Erforschung ist wichtig, um vergangene Klimasysteme rekonstruieren und zukünftige Klimaentwicklungen vorhersagen zu können. Deutsche und russische Wissenschaftler arbeiten dabei eng zusammen. Seit genau zehn Jahren hat diese Kooperation einen festen institutionellen Rahmen: das Otto-Schmidt-Labor in St. Petersburg. Diesen Beitrag weiterlesen »

Unterwasser-Recycling

schwammAltes Filtersystem tropischer Meeres-Schwämme ernährt Korallen
In tropischen Gewässern beheimatete Schwämme erneuern ihr komplettes Filtersystem innerhalb weniger Tage, damit es immer einwandfrei funktioniert. Das freut auch ihre Nachbarn, die Korallen, denn diese ernähren sich von den abgestoßenen Zellen, wie ein französisch-niederländisches Forscherteam jetzt herausgefunden hat. Den Anlass zu der Studie hatte eine ungewöhnliche Beobachtung gegeben: Diesen Beitrag weiterlesen »

BVL besiegelt Fischbestands-Datenbank

makreleDer Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVL) besiegelte zusammen mit dem Bundesverband der deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels anlässlich der Anuga in Köln den Aufbau einer umfangreichen Online-Datenbank zur Darstellung der Bestandssituation kommerziell genutzter Seefischbestände. Vertragspartner ist das Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI-Bundesinstitut), das mit Unterstützung des Bundesernährungsministeriums (BMELV) die Datenbank für die etwa 130 Fischbestände, die in Deutschland Marktrelevanz haben, aufbauen wird. Diesen Beitrag weiterlesen »

Nachhaltige Aufzucht des Roten Thuns

tunaKroatische Thunfischfarm ist einen grossen Schritt in Richtung nachhaltiger Aufzucht des Roten Thuns weiter
In den adriatischen Fischfarmanlagen von Kali Tuna, einem kroatischen Thunfisch-Zuchtunternehmen, und den Labors der Universität Split wurde ein entscheidender Fortschritt in Richtung der in sich geschlossenen Aufzucht des wirtschaftlich wertvollen Roten Thuns über den gesamten Lebenszyklus hinweg erzielt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Müllstrudel im Pazifik

strudelLanglebige Plastikabfälle sammeln sich in den Ozeanen

Von Michael Lenz, Phuket
Kunststoffe sind extrem langlebig. Was in die Flüsse und Meere geworfen wird, bleibt oft jahrelang im Umlauf. Ozeanische Strömungen sammeln einen Teil davon in regelrechten Müllfeldern, wie dem »großen pazifischen Müllfleck« rund 2000 Kilometer von der Westküste der USA entfernt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Auswirkungen der Ozeanversauerung auf Schlüsselorganismen im Meer

Neben der globalen Erwärmung tragen die CO2-Emissionen zu einem zwar weniger bekannten, aber dennoch ernst zu nehmenden chemischen Phänomen bei: der sogenannten Ozeanversauerung. Im Rahmen einer europäischen Zusammenarbeit [1] mit Forschern des Royal Netherlands Institute for Sea Research haben nun Wissenschaftler des Instituts für Ozeanographie (LOV) in Villefranche-sur-Mer gezeigt, dass im Meer lebende Schlüsselorganismen, wie z. B. Tiefseekorallen und Pteropoden, in den kommenden Jahren stark von der Ozeanversauerung betroffen sein werden. Diesen Beitrag weiterlesen »

WWF begrüßt historische Entscheidung für Meeresschutzgebiet im Atlantik

WWF begrüßt historische Entscheidung für Meeresschutzgebiet im AtlantikBrest/Hamburg: Entlang des mächtigen Mittelatlantische Rückens, der sich vom Nordpol bis fast an den Südpol erstreckt, soll nach Angaben des WWF eines der größten Meeresschutzgebiete der Welt entstehen.

Damit sollen menschliche Eingriffe wie die zerstörerische Schleppnetzfischerei unterbunden werden. Das haben die 15 Staaten des Oslo-Paris-Abkommens (OSPAR) zur Bewahrung des Nordost-Atlantik am Freitag zum Ende einer Konferenz in der französischen Stadt Brest bekannt gegeben. Die unterseeische Bergkette mit Gipfeln bis zu 3.500 Metern über dem Meeresboden und Schluchten von bis zu 4.500 Metern Tiefe gilt als artenreicher Lebensraum. Diesen Beitrag weiterlesen »

Feuer unter dem Eis

Feuer unter dem Eis – Internationale Expedition entdeckt gigantische Vulkanexplosion im Arktischen Ozean

Erstmals konnte ein internationales Forscherteam in der Tiefe des eisbedeckten Arktischen Ozeans Anzeichen von explosivem Vulkanismus nachweisen. Wie die Wissenschaftler einer von der amerikanischen Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI) geleiteten Expedition zum Gakkel-Rücken in der aktuellen Ausgabe des Fachjournals Nature berichten Diesen Beitrag weiterlesen »

Gigantische Eisfläche bricht aus antarktischem Schelfeis

Ausgelöst durch den Klimawandel ist nach Angaben von Wissenschaftlern in der Antarktis ein gigantisches Teilstück aus dem Schelfeis gebrochen.

Quelle: Greenpeace Magazin 2008

Klimawandel und Küstenschutz: Wissenschaftler durchleuchten Inseln und Nordseeküste

Wissenschaftler durchleuchten Inseln und Nordseeküste

Auf dem kleinen Flugplatz in Mariensiel bei Wilhelmshaven startet am 18. Februar 2008 der Hubschrauber der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR). Im Rahmen des Forschungsprogramms D-AERO beginnen in Kooperation die BGR und das Institut für Geowissenschaftliche Gemeinschaftsaufgaben (GGA-Institut) eine großflächige geophysikalische Befliegung der Nordseeküste. Diesen Beitrag weiterlesen »