Wassernotstand in der Schweiz? Auswirkungen des Klimawandels auf das Berggebiet

Jahresveranstaltung 2008: „Wassernotstand in der Schweiz? Auswirkungen des Klimawandels auf das Berggebiet“ 20. August 2008, „Forum im Ried“ Landquart

In den Schweizer Alpen ist im Gletschereis aufgrund der fortschreitenden Klimaerwärmung heute ein Drittel weniger Wasser gespeichert als 1980, was der Gesamtmenge des Wassers in Neuenburger-, Vierwaldstätter- und Zürichsee entspricht. Experten zu Folge wird sich der Klimawandel in Zukunft weiter beschleunigen und die in unseren Breiten vorherrschenden Niederschlagsmuster markant verändern. Vorübergehende Trockenphasen, wie wir sie im Sommer des Jahres 2003 erlebt haben, dürften ebenso an Häufigkeit zunehmen wie Hochwasserereignisse infolge heftiger Starkniederschläge. Gleichzeitig werden die Gebirge mit dem Ansteigen der Schneegrenze und dem anhaltenden Gletscherschwund ihre ausgleichende Wirkung verlieren, da grosse Teile des Niederschlags künftig nicht mehr in der Form von Schnee oder Eis gespeichert werden, sondern mehr oder weniger direkt abfliessen. Um auf die vielfältigen Herausforderungen, welche diese Entwicklungen für Berg und Tal mit sich bringen, vorbereitet zu sein, müssen schon frühzeitig Diskussionen geführt und Massnahmen eingeleitet werden.

Das Kompetenznetzwerk Wasser im Berggebiet widmet seine diesjährige Jahresveranstaltung dieser brisanten Thematik. Prominente Fachexperten werden mit Kurzvorträgen das Thema einführen und in einer gemeinsamen Podiumsdiskussion mit dem Publikum Ansichten und Erfahrungen austauschen.

Auch dieses Jahr wird die Verleihung des begehrten, mit CHF 60 000 dotierten, Swiss Mountain Water Awards 2008 die Veranstaltung beschliessen. Im Rahmen dieses Projektwettbewerbs werden alljährlich eines oder mehrere innovative Projekte ausgezeichnet, welche einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung der Wertschöpfung im Schweizer Berggebiet leisten.

Sie sind herzlich eingeladen, an der Jahresveranstaltung 2008 teilzunehmen und der Verleihung des Swiss Mountain Water Awards 2008 beizuwohnen. Wir bitten Sie, sich und weitere interessierte Personen bis spätestens 31. Juli 2008 anzumelden. Zur Anmeldung

Tagungsprogramm:

Tagungsprogramm Vormittag
Zeit Programmpunkt
09:30 Registration und Kaffee
10:15 Begrüssung und Einführung in das Thema
Pankraz Freitag (Ständerat und Präsident des Kompetenznetzwerks)
10:25 Vorstellung des Gastgeberkantons
Stefan Engler (Regierungsrat und Leiter Strommarktausschuss der RKGK)
10:35 Globaler Klimawandel: Viel mehr als nur Temperatur!
Prof. Dr. Thomas Stocker (Universität Bern)
10:55 Schweizer Klimapolitik – Eine Standortbestimmung
Prof. Dr. Iwan Rickenbacher (Kommunikations- und Medienberatung)
11:15 Wirtschaftliche Auswirkungen veränderter Niederschlagsmuster
Urs Berger (CEO, Die Mobiliar)
11:35 Pause
12:05 Podiumsdiskussion zu „Klimawandel und Wasserwirtschaft“
mit Prof. Dr. Thomas Stocker, Prof. Dr. Iwan Rickenbacher, Urs Berger und
Regierungsrat Stefan Engler
Moderation: Ellinor von Kauffungen
13:00 Preisverleihung Swiss Mountain Water Award 2008
Laudatio durch Ständerat Pankraz Freitag, Präsident der Jury Präsentation des Gewinnerprojekts
13:30 Stehlunch

Druckversion des Programms

Tagungsinformationen
Die Jahresveranstaltung findet im Veranstaltungs- und Tagungszentrum „Forum im Ried“ in Landquart statt. Die Tagung wird in deutscher Sprache abgehalten. Sie wird vom Kompetenznetzwerk Wasser im Berggebiet und seinen Sponsoren als Beitrag zur Diskussion zum Thema Wasser offeriert und ist deshalb kostenlos.

Das Kompetenznetzwerk empfiehlt den Teilnehmenden die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Für den Transfer zwischen Bahnhof und Tagungslokal ist ein Shuttle-Service eingerichtet. Die nahe gelegenen Parkplätze sind kostenpflichtig.

Weitere Informationen:
www.mountain-water-net.ch

Kommentieren ist momentan nicht möglich.