Entwarnung bei Trinkwasser in Wittenberge

Das Trinkwasser in Wittenberge ist wieder keimfrei, ein Abkochen sei nicht mehr notwendig. Gestern hat die Stadt Entwarnung gegeben.<!–more–>

Letzte Woche seien wiederholt Wasseranalysen ohne Beanstandungen durchgeführt worden, die Wasserqualität entspreche wieder der Trinkwasserverordnung.

Seit Juni ist es in mehreren Regionen in der Nähe von Berlin zu Belastungen mit coliformen Keimen im Trinkwasser gekommen. Neben Wittenberge (Prignitz) waren auch der Landkreis Barnim, Potsdam und Berlin-Spandau betroffen.

Durch Spülen der Leitungen mit Desinfektionsmittel werden die Leitungen wieder frei von Keimen gemacht. Ist der Befund negativ, wird normalerweise kein Chlor dem Trinkwasser mehr beigegeben.

Durch Abkochen kann man sich vor den Keimen schützen. Ebenso bieten Aktivkohle-Filter mit einer Porengröße kleiner 0,5 µm Schutz vor Keimen, Chlor und Schwermetallen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.