Trinken Sie Thunerwasser! Leitungswasser auf besondere Art

Trinkwasser ist das unersetzliche Lebensmittel, welches wir täglich in genügender Menge und guter Qualität brauchen. Der wichtigste Stoff unserer Ernährung ist Wasser, bzw. Trinkwasser.

Immerhin besteht der menschliche Körper zu 60% aus Wasser. Vorräte kann der Mensch davon keine anzapfen. Täglich verliert der Körper zu zirka zweieinhalb Liter Flüssigkeit. Zur Not kann der Mensch einige Wochen ohne Nahrung auskommen, ohne Wasser übersteht er kaum 3 Tage. Ein ausreichender Wasserkonsum ist gesund und hält vital.

Deshalb – trinken Sie THUNER WASSER

Idee

In Thun haben wir qualitativ sehr gutes Leitungswasser
Mineralwasser wird über Tausende von Kilometern transportiert, dabei haben wir die

Quelle in der eigenen Wohnung

Gästen kann auch Leitungswasser – im ansprechenden Gebinde präsentiert – auf den
Tisch gestellt werden.
Das Leitungswasser «Hahnenwasser» ist äusserst günstig.
Wieso für einmal nicht THUNER WASSER anstelle der üblichen Flasche Wein als
Geschenk mitbringen?

WASSERWEG (Logistik)

1 Liter handelsübliches Mineralwasser wird ca. 540’350 Meter transportiert bis es auf unserem Mittagstisch ruht.
Das Thuner Wasser wird von seiner «Quelle» bis auf den Tisch ca. 5 Meter weit bewegt.
Im feststellbaren Unterschied liegt nicht nur eine grosse Distanz, sondern auch viel Energie.
Tragen wir unserer Energie sorge und lernen Sie daraus, dass globales denken, regionales Handeln und persönliches Engagement für das eigene Trinkwasser richtig ist.

Denken Sie um und Trinken Sie Thuner Wasser! (Wenn Sie in Thun sind)

Mehr zu lesen unter www.thunerwasser.ch

Matthias Zellweger und Thomas Liebe die Gründer dieser Kampagne verstehen es den Menschen das Leitungswasser oder Hahnenwasser, wie es in der Schweiz genannt wird, auf sehr ästhetische, klare und einfache Weise näher zu bringen. Und das gute daran ist: Alle Gewinne fliessen in ein soziales und regionales Projekt (www.trans-fair.ch ). Gehen Sie auf die Internetseite von Thunerwasser, dort erfahren Sie mehr.

Immer mehr Menschen verstehen es Ökologie und Ökonomie sinnvoll und nachhaltig zu vereinen.

Das Projekt ZH2O haben wir erst vor wenigen Tagen vorgestellt.

Kennen Sie noch Projekte dieser Art? Gerne können Sie uns schreiben.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.