Nordpolarmeer – ein Ozean im Wandel

Wir möchten Sie auf unsere Vortragsveranstaltung aus der Reihe „Eis und Meer“ hinweisen.

Am kommenden Mittwoch, 5. Dezember, in Bremerhaven und am Donnerstag, 6. Dezember, in Bremen findet die Vortragsveranstaltung statt. Der Vortrag des Alfred-Wegener-Instituts findet im Rahmen der Kooperation „Pier der Wissenschaft“ in Bremerhaven im Deutschen Schiffahrtsmuseum, Hans-Scharoun-Platz 1, statt.

In Bremen ist der Veranstaltungsort das „Haus der Wissenschaft“, Sandstraße 4/5. An beiden Orten beginnt der Vortrag um 19:30 Uhr, der Eintritt ist frei.

5. Dezember 2007, 19:30 Uhr, Deutsches Schiffahrtsmuseum
6. Dezember 2007, 19:30 Uhr, Haus der Wissenschaft

Vortrag in der Reihe „Eis und Meer“ des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in der Helmhotz-Gemeinschaft

Dr. Ursula Schauer
„Wärmepumpe Nordpolarmeer³ ­ Das Nordpolarmeer ­ ein Ozean im Wandel

Im Sommer 2007 war das Forschungsschiff Polarstern für zweieinhalb Monate in der Arktis auf Expedition, um das Nordpolarmeer in einer Phase rasanten Klimawandels zu untersuchen. Der nördlichste Ausläufer des Nordatlantischen Stroms pumpt zunehmend mehr Wärme in das Nordpolarmeer und die Eisdecke schrumpft. Dies sieht auf den ersten Blick nach einem plausiblen Zusammenhang aus. Bei näherem Hinsehen erkennen die Wissenschaftler, dass die Beobachtungen als Teile eines sehr komplexen Puzzles nicht direkt zusammenpassen: Die Wärme des Ozeans steckt in mehreren hundert Metern Tiefe und ist durch eine Süßwasserlinse, die sich aus den sibirischen Flüssen ausbreitet, wie durch eine Decke vom Meereis isoliert.

Wie verteilt sich diese Flusswasserschicht? Was passiert nun mit der Wärme des einströmenden Wassers aus dem Atlantik? Wie wirken sich die Änderungen auf das arktische Ökosystem in Eis und Ozean aus? Ursula Schauer berichtet über die spannenden Untersuchungen an Bord und über erste Ergebnisse dieser Forschungsreise.

Bremerhaven, den 29. Dezember 2007

Kommentieren ist momentan nicht möglich.