Mineralwasser wird weniger getrunken, Mineralbrunnen bangen um Zukunft

Im Sommer wird in der Regel am meisten Mineralwasser gekauft. Da der Sommer dieses Jahr bisher sehr durchwachsen war, ging das Mineralwasser-Geschäft im Vergleich zu den Vorjahren deutlich zurück. Zudem haben die Mineralwasser-Unternehmen Probleme mit einer möglichen Verschärfung der Grenzwerte für gesundheitlich unbedenkliche Pflanzenschutzmitteln im Mineralwasser. Dies könnte bedeuten, dass manche Mineralwasser nicht mehr verkauft werden dürfen.

Durch Informationskampagnen der Wasserversorger und auch aus ökonomischen Gründen trinken viele Menschen ihr Trinkwasser aus der Leitung.  Stiftung Warentest hat hierzu Untersuchungen angestellt und dem Leitungswasser eine hervorragende Wasserqualität bescheinigt.

Viele sind sich jedoch bei der Qualität ihres eigenen Leitungswassers nicht sicher. Ein Wassertest sorgt für Gewissheit, zum Beispiel vom Fraunhofer Institut, den Sie hier bestellen können . Eine preisgünstge Alternative für gefiltertes und belebtes Wasser ist der EWO Vitalfilter, mehr Informationen gibt es bei www.trinkwasseraufbereitung.com. Mehr zum Thema „Mineralwasser-Absatz geht zurück“ können Sie hier lesen.

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.