Wie ist das Mineralwasser von Discountern? Stiftung Warentest August 2011

Wasserglas mit Mineralwasser

© Sigrid Rossmann /pixelio.de

Natürliche Mineralwässer: Qualität zum Spottpreis

Für nur 13 Cent pro Liter gibt es beim Discounter oder im Supermarkt natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure, das sensorisch „gut“ ist und bei dem die mikrobiologische Qualität stimmt. San Pellegrino Frizzante, Vöslauer prickelnd und Biokristall Classic Biomineralwasser, die bis zu 1,32 Euro pro Liter kosten, enttäuschen hingegen aus unterschiedlichen Gründen.

Viele Eigenmarken von Aldi (Süd), Edeka, Lidl, Netto Markendiscount, Penny und real schmecken tadellos und sind mit 13 Cent pro Liter ausgesprochen günstig. Einwandfrei im Geschmack sind auch Adelholzener, Franken Brunnen und Römerquelle, die zwischen 46 und 69 Cent pro Liter kosten. Apollinaris schmeckt ebenfalls gut, alle fünf Prüfflaschen enthielten aber einen Keim, der zwar nicht als gesundheitlich bedenklich gilt, dessen Vorkommen im Mineralwasser aber vom Anbieter Coca Cola zu klären ist.

Auch zwei importierte Edelmarken enttäuschten. San Pellegrino aus Italien und Vöslauer aus Österreich schmeckten deutlich nach Acetaldehyd, das bei der Herstellung von PET-Flaschen entsteht. Das gleiche gilt für das Wasser von Netto Supermarkt. Gesundheitlich ist das kein Problem, sensorisch sind die Wässer aber „mangelhaft“. Beim BioKristall Classic Biomineralwasser ist die „Bio“-Kennzeichnung irreführend, zudem sind die Deckeldichtungen aus weichmacherhaltigem PVC.

Der ausführliche Test Natürliche Mineralwässer ist in der August-Ausgabe der Zeitschrift test und online unter www.test.de/mineralwasser veröffentlicht.

–  Ende Pressemitteilung Stiftung Warentest vom 28.07.2011  –

Wer nachhaltig und sicher geschmackvolles Wasser trinken möchte, kommt mit gefiltertem und vitalisiertem Leitungswasser noch günstiger als beim Discounter und dabei ist Trinkwasser direkt aus dem Wasserhahn auch noch komfortabler und ökologischer.

Leitungswasser in Deutschland ist in Bezug auf Qualität mit Mineralwasser vergleichbar. Mit dem täglichen Genuss von 2,5 Liter Mineralwasser zum Trinken, Tee- und Kaffeekochen gibt man im Jahr bei einem Literpreis von 0,13 Cent ca. 120 Euro aus und bei 0,46 Cent pro Liter sind dies ca. 420 Euro. Gute Wasserfilter mit Vitalisierung kosten in der Anschaffung zwar etwas mehr, sind aber beim Einsatz über mehrere Jahre durchweg günstiger. Mit Leitungswasser spart man sich auch noch den Gang zum Getränkehändler oder zum Discounter.

Verbraucher mit einem hochwertigen Wasserfilter verwenden das vitalisierte Leitungswasser auch zum Spaghetti-Wasser Kochen, Speisen zubereiten, Salat waschen, Soßen  etc. Und damit rechnet sich die Investition  sofort.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.