Bakterien im Trinkwasser von Zwickau sind noch vorhanden

Wenn im Leitungsnetz ein Leck ist, können auch Coli-Bakterien und gefährliche Fäkalkeime ins Trinkwasser gelangen. Für die meisten Menschen bedeutet dies ein erhöhtes gesundheitliches Risiko, denn die Bakterien im Trinkwasser können Durchfall auslösen, bei kranken Menschen sogar zum Tod führen. Anfälligen Personen wird deshalb geraten, ähnlich wie in vielen Krankenhäusern, ihr Trinkwasser zu filtern. Einen kleinen sehr effektiven Wasserfilter kann man hier bestellen.

Hier die Pressemitteilung von den Stadtwerken Lugau-Glauchau:

23.07.2012 –

Abkochgebot bleibt bestehen

Zwickau, den 23. Juli 2012
Der Regionale Zweckverband Wasserversorgung Bereich Lugau-Glauchau arbeitet auf Hochtouren an der Schadensbeseitigung am Hochbehälter Dürrenuhlsdorf. Ein Deckenriss in einer der Kammern hatte zur Verunreinigung des Trinkwassers im Bereich Waldenburg geführt.

Die Verantwortlichen haben in gemeinsamer Beratung entschieden, dass keine Aufhebung des Abkochgebotes zu verantworten ist, solange die Reparaturarbeiten an der ersten Behälterhälfte noch im Gange sind. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende der Woche dauern.

„Sobald verantwortungsvoll entschieden wurde, dass Abkochgebot aufzuheben, wird die Bevölkerung in den Ortslagen Dürrenuhlsdorf (ohne Thomas-Müntzer-Siedlung), Franken und Schlagwitz der Stadt Waldenburg umgehend über die Medien hierzu informiert werden.“, so die Amtsärztin des Landkreises Zwickau Carina Pilling.

Bis dahin gilt für die genannten Bereiche weiterhin das Abkochgebot.

– Ende der Pressemitteilung –

Mit einem Wassertest vom Fraunhofer-Institut erhalten Sie Gewissheit über Ihr Trinkwasser, mehr Informationen erhalten Sie bei www.wasser-test.net.

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.