Film DVD – Top Secret Wasser Teil 6 – Wissenschaftsmagazin Nature

Film DVD - Top Secret Wasser Teil 6 - Wissenschaftsmagazin Nature6. Wissenschaftsmagazin „Nature“

Magie und Wissenschaft – eine der großen Errungenschaften der modernen Welt war es, genau diese Begriffe sauber voneinander zu trennen. Das Schiedsgericht für Streitfälle sitzt heute in London – in den Redaktionsräumen der Zeitschrift „Nature“, dem „obersten Gerichtshof der Naturwissenschaften“. Was „Nature“ veröffentlicht, gilt als anerkannt, wer in „Nature“ zitiert wird, hat gute Aussichten auf eine große Karriere. Wen Chefredakteur Philip Campbell und seine Schiedsrichter jedoch ablehnen oder gar bloßstellen, sollte sich eigentlich fortan nicht mehr Wissenschafter nennen dürfen.
Das „Wassergedächtnis“ und „kosmische Energie“ sind hier tabu, weil es keine Beweise dafür gäbe. Urteile werden sachlich gefällt – und emotionslos.

Top Secret Wasser der Film auf DVD und Video
Aus dem Film – Top secret: Wasser – von Manfred Christ

top

______________________________________________________________

Philip Campbell, Chefredakteur „Nature“

Ob ein Wissenschaftler bekannt ist oder nicht, spielt keine Rolle. Wenn er jedoch etwas behauptet, das mehr als außergewöhnlich ist, prüfen unsere Sachverständigen besonders genau. Und manchmal sagen sie, die einzige Möglichkeit, die Ergebnisse zu beurteilen sei, die angeführten Experimente selbst oder von jemandem anderen wiederholen zu lassen – und erst dann über eine Veröffentlichung zu entscheiden. Das ist erst kürzlich wieder passiert: Die Sachverständigen schlugen vor, Experimente von uns wiederholen zu lassen, doch die Autoren verweigerten dies. Wir haben die Arbeit deshalb nicht veröffentlicht.

Aber auch „Nature“ kann sich täuschen: In den 60er-Jahren hielt die Entdeckung des „Polywassers“ die Welt in Atem. Ein sowjetischer Physiker fand heraus, dass sich in Glasröhrchen, die zum Teil mit Wasser gefüllt waren, im Lauf von Tagen eine neue Flüssigkeit ansammelte – „Nature“ berichtete. Dieses Wasser war dichter und zäher als normales Wasser und es gefror erst bei minus dreißig Grad. Überdies schien es über ein Art Gedächtnis zu verfügen. Nun brach eine weltweite Polywasser-Hysterie aus. Ein Jahr später war der Traum zu Ende – das Wasserwunder beruhte lediglich auf Verunreinigungen, die bis dahin niemand bemerkt hatte. Insgesamt ließen sich vierhundert Forscher in fünfhundert Fachartikeln vom Phänomen des „Polywassers“ in die Irre leiten. Könnte so etwas wieder passieren?

Philip Campbell, Chefredakteur „Nature“

Schwer zu sagen, weil die Leute mittlerweile dazugelernt haben. Was beim Polywasser passiert ist, dürfte jedoch nicht böswillig geschehen sein. Soviel ich weiß, hatte ein Wissenschaftler einfach in gutem Glauben etwas behauptet, das andere Forscher äußerst interessant fanden, die nun selbst neue, interessante Behauptungen aufstellten. Das Problem dabei war, dass die gesamte wissenschaftliche Gemeinschaft die Sache nicht genügend kritisch betrachtete und die Behauptungen immer weiter gingen. Man hätte sorgfältiger schauen müssen und vergleichende Experimente früher anstellen sollen, als dies tatsächlich geschehen ist – dann wäre die Geschichte rascher wissenschaftlich widerlegt worden.

Top Secret Wasser der Film auf DVD und Video
Aus dem Film – Top secret: Wasser – von Manfred Christ

top

______________________________________________________________

Hergestellt von Cosmos Factory im Auftrag von ORF und Uranus Verlag mit Unterstützung des österr. Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kunst
© 2002
Produktionsfirma Cosmosfactory

top

______________________________________________________________

Wenn Sie möchten, dann können Sie eine Aufnahme aus dem Fernsehen als *.avi Datei auf Ihren Computer herunterladen. Die Datei ist allerdings ca. 200 MB gross. Der Download kann somit viel Zeit benötigen.

Um den Film auf Ihrem Computer zu speichern, bitte auf dem Text Download die rechte Maustaste klicken und dann „Ziel speichern unter…“ anklicken. Danach wählen Sie bitte den gewünschten Speicherort und bestätigen mit OK.

Download
genehmigt vom ORF

 

    Diesen Artikel haben seit 25.8.2011: 1174  Besucher gelesen, Rubrik Filme Gesamt: 56082 Besucher

Kommentieren ist momentan nicht möglich.