Film DVD – Top Secret Wasser Teil 3 – Granderwasser

Film DVD - Top Secret Wasser Teil 3 - Granderwasser3. Granderwasser

So fest das Gebäude der Naturwissenschaften auch sein mag und von strengen Regeln umgeben, oft sind es einzelne Menschen die alles durcheinander bringen wie dieser zweiundsiebzigjährige Tiroler, dessen Wissenschaftliche Ausbildung sich auf die Grundschule beschränkt und dennoch für eine Erfindung verantwortlich ist, die den Gesetzen der Physik und vor allen Zweifeln beharrlich trotzt.

Der Name des Mannes: Johann Grander. Seine Erfindung: das so genannte „belebte Wasser“.
Was können Johann Granders Wasserbeleber?
Sie können zum Beispiel dafür sorgen, dass das Wasser in einem Schwimmbad den Hygienebestimmungen auch dann entspricht, wenn man lediglich einen Teil der vorgeschriebenen Chlormenge darin auflöst – also weniger Chlor und trotzdem ausreichend antibakteriell.

Bademeister
(erklärt ein Belebungsgerät an der Hauswasserleitung)
Wir haben hier die Hauptwasserleitung, die alte Leitung führte gerade runter, zu den einzelnen Verbrauchern. Die haben wir hier abgeriegelt. Und über einen Bypass das Belebungsgerät montiert. Das Wasser fließt hier rein, durchströmt das Gerät und fließt hier wieder raus, ganz normal in die alte Leitung, wie vorher auch. Es wurde nichts zugesetzt, es wurde nichts weggenommen.
Was da drinnen vor sich geht ist wissenschaftlich gesehen Hokuspokus – und obendrein Johann Granders Geheimnis.

Top Secret Wasser der Film auf DVD und Video
Aus dem Film – Top secret: Wasser – von Manfred Christ

top

______________________________________________________________

Johann Grander

Der Magnet holt die Energie und gibt sie weiter ans Wasser. I bin ja ka Studierter aber i kenn mi so a bissal derf i mi bei der Natur auskenna und so hab i immer beobachtet und drauf kommen dürfen.

Granderwasser zeigt vielfältige Wirkungen: Etwa in der Bäckerei Knoll in Bremen, die 150 Bioläden mit Vollkorngebäck beliefert. Ihre mit Granderwasser hergestellten Brötchen bleiben nach Angaben der Kunden nun länger frisch und angeblich sind sie auch würziger im Geschmack. Hier fühlt sich niemand durch eine dubiose Erfindung hinters Licht geführt.

Rainer Knoll, Bäckermeister

Anfangs war ich schon skeptisch, weil man sieht ja nichts, man hört nichts, man riecht nichts und gut dann haben wir das ausprobiert und nach den ersten Proben ist uns eigentlich schon aufgefallen, dass es eine Veränderung ist im Wasser. Und für uns auch in einigen Bereichen qualitative Verbesserung darstellt.

Was sich bei der Herstellung messbar verändert, ist das Verhältnis zwischen Wasser und Mehl. Seitdem hier belebtes Wasser fließt, kann mehr davon im Gebäck gebunden werden. Das heißt: Soviel Mehl wie zuvor, aber mehr Teig – und deshalb trocknet das Gebäck auch weniger rasch aus.

Was Geld betrifft, verstehen Unternehmen meistens keinen Spaß. Die „Casinos Austria“ dürften da besonders unverdächtig sein. Und doch setzt das Unternehmen in Velden am Wörthersee einen Wasser-Beleber ein – in der Klimaanlage. Der Grund: Die Mitarbeiter klagten über trockene, gerötete Augen und Halsentzündungen. Seit der Kühlkreislauf im Keller durch einen Wasserbeleber gespeist wird, kann auf den Einsatz von Chemikalien verzichtet werden und niemand klagt mehr über schlechte Luft. Wie zu erwarten rechnet sich die Sache:

Othmar Resch, Casinodirektor

Wir haben Geld eingespart. Unsere Berechnungen sagen uns, dass wir die Kosten der Grandertechnik in drei Jahren wieder eingespielt haben.

Nachdem Gottvertrauen gegen Profit im Normalfall keine Chance hat, steht eines fest: Herrn Granders Wasserbelebungsgeräte funktionieren, auch wenn die Wissenschaft nicht erklären kann warum. Eine Tatsache, die nicht als verwerflich gelten sollte. Denn de facto sind alle physikalischen Gesetze letztlich nur Modelle.
Was Johann Grander betrifft, häufen sich in letzter Zeit die Indizien, dass belebtes Wasser mehr ist, als ein Glaubensbekenntnis – und es gibt dafür sogar Beweise. Sie stammen von einem höchst seriösen Institut, der Technischen Universität Graz.

Hinweis:
Nachtrag von UrQuellWasser 06.2004:Die Grander Wasserbelebung hat keine Auswirkung auf die Oberflächenspannung, und sie hat auch keine keimtötende bzw. desinfizierende Wirkung. Das ist das Ergebnis einer aktuellen wissenschaftlichen Studie über energetisiertes Granderwasser.Nachweisbar wirkungsvolle Belebungsgeräte finden Sie in unserem Bereich Produkte

Man hat hier Wasser aus verschiedenen Quellen nach wissenschaftlichen Standards analysiert und mit Granderwasser verglichen. Die Befunde zeigten keinerlei Unterschiede – mit einer einzigen Ausnahme, und die ist geradezu sensationell: Belebtes Wasser wurde durch die Belebung offenbar darauf programmiert, unabhängig von der Temperatur eine bis zu 17 Prozent geringere Oberflächenspannung aufzuweisen als alle andere Wasserproben.
Das macht endlich klar, warum nach dem Einbau von Wasserbelebern der Waschmittel- und Chemikalienverbrauch ebenso sinkt wie die Energiekosten. Die physikalisch-chemische Erklärung dieses Phänomens steht für den Chef des Instituts nicht zur Debatte. Seit der Veröffentlichung der Studie wird er von allen Seiten bestürmt und von manchen Kollegen obendrein attackiert.

Top Secret Wasser der Film auf DVD und Video
Aus dem Film – Top secret: Wasser – von Manfred Christ

top

______________________________________________________________

Rolf Marr, Verfahrenstechniker

Ich möchte mich nur auf dieser Ebene bewegen, dass ich sagen kann, was für mich messbar ist, ist für mich glaubhaft. Alles andere würde ich mal ganz weit von mir wegschieben wollen.
Ich bin Wissenschaftler und vielleicht noch vielmehr Technologe, als dass ich mich da auf Glatteis begeben würde, weil ich von der Wasserchemie einfach zu wenig verstehe.

Zur Filmvorschau Top Secret Wasser
weiter lesen…

    Diesen Artikel haben seit 25.8.2011: 1244  Besucher gelesen, Rubrik Filme Gesamt: 54414 Besucher

Kommentieren ist momentan nicht möglich.