zur Website von Die Kunst zu Leben

Wasser und Bewusstsein: der Schlüssel zu mehr Lebensfreude

Wasser und Bewusstsein

Was anfangs noch belächelt wurde, ist mittlerweile zur Gewissheit geworden. Wasser ist, anders als bislang angenommen, eben nicht nur eine Verbindung von Wasserstoff und Sauerstoff, sondern auch ein außerordentlicher Informationsspeicher. Über tausende von Jahren hat der Mensch der Natur immer mehr Geheimnisse abgerungen.  Das konnte nur durch eine genaue und wertfreie Beobachtung geschehen. Je machtvoller dabei die Instrumente wurden, desto tiefer schauten wir sowohl ins Weltall als auch in die Bereiche, wo schon längst keine Materie mehr im ursprünglichen Sinne besteht.

Jetzt, wo wir wissen, dass Wasser auf Emotionen reagiert und der Mensch eben auch zu einem beträchtlichen Teil aus Wasser besteht, sollte es doch einfach sein, nur die richtigen Gefühle zu hegen. Doch das geschieht leider immer noch nicht in ausreichendem Maße.
Natürlich fällt es denjenigen, die sich mit dem Thema eingehender befassen, einfacher als denen, die noch voll in der materiellen Welt verhaftet sind. Aber auch diese werden durch die Evolution mehr und mehr dazu gedrängt, denn überall machen sich zusammenbrechende Systeme und Konstrukte auch in ihrem Leben verstärkt bemerkbar.

Wenn wir also über Wasser und Bewusstsein sprechen, was für ein Ziel oder eine Absicht steckt denn dahinter? Der Sinn ist doch der, dass wir etwas tun, was dazu führt, dass wir uns besser fühlen – mehr Energie haben und somit auch mehr Lebensfreude.

Wenn wir also unser Wasser mit positiven Gefühlen oder Worten wie zum Beispiel „Liebe und Dankbarkeit“ versehen, dann machen wir einen ersten und wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Das Wasser ist dabei aber nur sekundär, da es als Trägermaterial agiert, was sich letztendlich auf unseren Körper und somit unser Wesen auswirkt. Dahinter steckt etwas viel Tiefgreifenderes, nämlich dass wir auf die Schöpfung direkten Einfluss nehmen können, und sei es nur auf unser eigenes Wesen.

Jemand, der sich schon vor 100 Jahren intensiv damit beschäftigt hat, war der Amerikaner, Charles F. Haanel, ein erfolgreicher Geschäftsmann und Autor. 1912 verfasste er das weltberühmte „Master Key System“, eine Lehre zur bewussten Lebensgestaltung in 24 Lektionen.Eine der zahlreichen Aspekte, die das „Master Key System“ so besonders machen, ist eine einfach zu verstehende Anleitung zur Materialisierung durch schöpferische Visualisierung und Konzentration.

Der Student lernt, dass es nur ein Bewusstsein gibt, und wenn dieses Bewusstsein denkt, drückt es sich in materiellen Dingen aus. Denken ist der Schlüssel, und dazu noch lebensrichtiges Denken, d.h. gedankliche Prozesse, die systematisch, konstruktiv und bewusst angeleitet werden. All das findet unter dem Schirm der Wahrheit statt. Der Student lernt, was die Wahrheit ist, und dass sich dieses Verständnis in Gedanken, Worten und Handlungen Ausdruck verschaffen muss – sie muss also zur gelebten Wirklichkeit werden.

Das Master Key System führt den Studenten von einem Opfer- zu einem Machtbewusstsein; von einem Armuts- zu einem Reichtumsbewusstsein; von einem Krankheits- zu einem Gesundheitsbewusstsein. Hier geht es um die Macht der Gedanken und ihren oft unmittelbaren Auswirkungen auf das eigene Leben. Hier geht es um natürliche Gesetzmäßigkeiten, die sich der Mensch bedienen kann, um mit Gewissheit immer wieder dieselben Ergebnisse zu erlangen, weil diesen Ergebnissen dieselben Ursachen zugrunde lagen. Es geht darum, auf wissenschaftliche Art und Weise vom Wunsch zur Erfüllung zu kommen und währenddessen zu einer neuen, herausragenden Persönlichkeit zu werden.

Natürlich spielt auch Wasser als „Lebensmittel“ eine übergeordnete Rolle. Der Mensch, der weiß, dass sich seine Gedanken auf seinen Körper auswirken, wird diese wie erwähnt bewusst einsetzen, um den Körper mit lebensrichtigen Informationen zu versorgen. Dazu gehört eben auch, dass wenn man etwas trinkt, es mit einer bestimmten Absicht tut und nicht einfach nur achtlos herunterschluckt. Der tiefere Sinn dahinter ist folgender:Energie folgt Aufmerksamkeit und: wem oder was ich Aufmerksamkeit schenke, dessen werde ich mir bewusst. Da mein Bewusstsein letzten Endes mein Leben ist, bedarf es vor allem dann erhöhter Aufmerksamkeit, wenn nicht alles so läuft wie man es gerne hätte.

Absicht, Aufmerksamkeit, Energiefluss, Bewusstsein, Nutzen. So in etwa sieht diese Kette aus. Wenn ich bewusst an Liebe und Dankbarkeit denke, wenn ich frisches, reines Wasser trinke, dann informiere ich meinen Körper mit harmonischen Frequenzen.

Das Resultat kann nur mehr Harmonie, d.h. Lebenskraft sein. Der Verstand wird all das nicht im Detail nachvollziehen können, aber der Mensch kann sich auf die Schöpfungsgesetze verlassen, die im Master Key System erklärt werden – vom Ideal bis hin zur Verwirklichung. Es werden aber auch noch Übungen angeboten, die dem Studenten die eigentlichen Fähigkeiten verleihen, an denen es ihm bislang deshalb mangelte, weil er seine Aufmerksamkeit noch nicht darauf gerichtet hat. Somit konnte sich auch kein Bewusstsein entwickeln. Das alleinige Lesen befriedigt die intellektuellen Bedürfnisse, aber erst die Übungen machen „den Athleten stark“.

Das Resultat des ganzen ist, dass sich mehr Gesundheit, Harmonie, Fülle und somit Lebensfreude im Leben des Einzelnen darstellen. Dadurch bekommt er mehr Mut und Tatendrang und kann – soweit es erwünscht ist – viel größere Dinge vollbringen als zuvor.

Auf jeden Fall weiß er wie es geht. Er benutzt sowohl seinen Verstand als auch materielle Hilfsmittel – hier Wasser – um sein Leben zu verbessern und es auf einer höheren Ebene zu leben. Man bedenke: wenn ein Gedanke Energie ist, dann ist ein konzentrierter Gedanke konzentrierte Energie. All das, was mit entsprechendem Nachdruck wiederholt wird, wird letzten Endes zur Gewohnheit und somit „zu uns“. Dann müssen wir uns darüber – im wahrsten Sinne des Wortes – auch keine Gedanken mehr machen. Dieser Mechanismus ist unsere Chance. Wir bedienen uns über das Master Key System des lebensrichtigen Denkens und benutzen Wasser als das Trägermaterial (wenn auch nur in unserem Bewusstsein, außerhalb dessen eh nichts existiert), um uns neu zu erfinden, zu energetisieren, zu harmonisieren und letzten Endes zu lieben und zu danken.

„Dem, der dies versteht, dem ist große Weisheit gekommen“, steht in einer alten Schrift namens Kybalion. Was dort auf ein hermetisches Prinzip bezogen ist, lässt sich aber hier auch direkt auf unser Leben anwenden. Derjenige, der weiß, wie er seine Gedanken und somit auch seine Gefühle bewusst steuert, wendet das nicht nur auf Wasser an, sondern auf alles, was existiert. Dadurch wird er sich dessen immer mehr bewusst, was wiederum dazu führt, dass er es im Leben immer mehr wahrnimmt – und auch das im wahrsten Sinne des Wortes.

Das Master Key System von Charles F. Haanel gibt es durch meine Übersetzung seit 2007 auch auf Deutsch. Jeder, der noch auf der Suche nach sich selbst ist, wird sich dadurch finden – soviel steht fest. Interessanterweise bin ich dadurch auf das Thema Wasser und Bewusstsein gestoßen und benutze seitdem auch Wasserfilter und Wasserenergetisierer von der Firma EWO. Beide haben maßgeblich dazu beigetragen, dass ich ein gesünderer, freierer und lebensfreudigerer Mensch geworden bin.

Wenn diese Zeilen dich als Leser neugierig gemacht haben, schau doch mal auf meiner Webseite, www.mrmasterkey.com, vorbei und lenke deine Aufmerksamkeit auf eine der genialsten Lehren zur bewussten Lebensgestaltung. Du wirst es dir ein Leben lang danken – so wie schon viele Tausende von Menschen zuvor!

Ich habe meine schöpferische Energie und das, was ich im Master Key System gelernt habe, mit dem Ziel eingesetzt, es so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen, und auch dieser Beitrag hier dient diesem Ziel. Beginnen tut deine Reise in die Tiefen deines Selbst wohl mit meiner 2012 Jubiläumsausgabe, von der du rechts ein Bild siehst. Mögest auch du mit ihr deine Ziele bewusst erreichen und erkennen, dass reines, frisches Wasser als Hilfsmittel genau so wichtig ist wie reine, frische Gedanken.

Autor: Helmar Rudolph, Kapstadt

Kommentieren ist momentan nicht möglich.