zur Website von Die Kunst zu Leben

Die Eroberung der Natur – Eine Geschichte der deutschen Landschaft

Die Eroberung der Natur - Eine Geschichte der deutschen Landschaft In David Blackbourns neuem Buch geht es ums Wasser.

Es geht um Flüsse und ihre Begradigung, um Sümpfe und ihre Trockenlegung, um Kanal- und Dammbauten, um Hafenanlagen und Moordörfer, um Eindeichungen und Landgewinnung. Es geht um Ideen und Projekte, um Interessen und Passionen, um Konflikte und Katastrophen. Und es geht um Geschichte. […] Und jetzt also Wasser.

Ganz überraschend kommt das nicht. Seit einiger Zeit lesen wir, dass der Kampf um Wasser die Anrainerstaaten des Jordans stärker entzweit als der Kampf um die heiligen Stätten Jerusalems. Wir haben die Jahrhundertüberschwemmungen in Europa verfolgt, sehen Alpen-Gletscher und arktisches Eis dahinschmelzen. Und wir wissen, dass im Zeichen des Klimawandels der Zugang zu Wasser noch stärker als bisher über Lebens- und Entwicklungschancen ganzer Kontinente entscheiden wird. Wasser ist das Thema der Zukunft.
(Quelle: NZZ Online)

top

______________________________________________________________

Die Eroberung der Natur - Eine Geschichte der deutschen Landschaft

Die Eroberung der Natur
Eine Geschichte der deutschen Landschaft

David Blackbourn schildert die Geburt des modernen Deutschland aus dem Geist der Natureroberung. In den letzten 250 Jahren wurde gravierend in die Umwelt eingegriffen. Man rodete Wälder, begradigte Flüsse, legte Moore trocken und baute Staudämme, um die Naturgewalten zu zähmen und dem Menschen dienstbar zu machen. Die Umgestaltung der deutschen Landschaft ging einher mit der Mythisierung von Natur und Nation.Die deutsche Landschaft wurde seit dem 18. Jahrhundert grundlegend und planvoll umgestaltet.

David Blackbourn erzählt, wie die Deutschen sich aufmachten zu einem Feldzug gegen ihre Umwelt und wie sie Tier- und Pflanzenwelt, Flüsse und Marschland Schritt für Schritt bezwangen: Von Friedrich dem Großen, der die Trockenlegung von Sumpfland als »Eroberungen von der Barbarei« betrachtete, über den »Bezähmer« des Rheins Johann Gottfried Tulla und den Dammbauer Otto Intze bis zu den Nationalsozialisten, die im Osten »Lebensraum« zu erobern suchten. Landgewinnung und »Rassenpolitik« gingen hier Hand in Hand.

Blackbourn beschreibt das Werden der deutschen Landschaft und erklärt gleichzeitig, wie sich Deutschland zu einem modernen Staat entwickelte. Er eröffnet dem Leser einen einzigartigen Blickwinkel, der hilft, die deutsche Geschichte besser zu begreifen. Dabei rührt er aber auch an Probleme, die heute aktueller sind als je: den Klimawandel und das Aussterben von immer mehr Tier- und Pflanzenarten.
• Deutschland aus natur- und kulturhistorischer Perspektive – ein etwas anderer Blick auf die deutsche Geschichte
• David Blackbourn ist einer der besten Kenner der deutschen Geschichte

Autor: David Blackbourn

top

______________________________________________________________

Die Eroberung der Natur
Eine Geschichte der deutschen Landschaft

Originaltitel: The Conquest of Nature. Water, Landscape and the Making of Modern Germany
Originalverlag: Jonathan Cape, 2006
Aus dem Englischen von Udo Rennert

Gebundenes Buch, 592 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
31 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-421-05958-1

Dieses Buch jetzt kaufen

top

______________________________________________________________

Sechs Kapitel durchstreifen viel Gelände

„Herausgekommen ist eine fulminante, historisch weit ausholende und gleichzeitig methodisch tief schürfende, eine äusserst unterhaltsame, mit rund 600 Seiten fast kurz wirkende Studie darüber, wie die deutsche Landschaft aus politischen und ökonomischen Szenarien heraus entstanden ist und auf unsere Seelenlandschaft zurückweist…. was Blackbourns Buch so überaus lesenswert macht, so vergnüglich, sind jenseits der Methodenvielfalt die Virtuosität des Stils, die gut platzierten Anekdoten, die ironischen Abfederungen, die lakonischen Gesten…. eine atemlose Lektüre.“
(Quelle: Die Zeit)

Rezensionen zu „Die Eroberung der Natur“:
Rezension – Die Zeit
Rezension – NZZ Online
Rezension – Amazon.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.